Eschborn dreht am Rad - Tag der offenen Tür am Kreishaus

(Mit Klick auf das Bild geht's zum kompletten Programm)

Die Stadt Eschborn präsentiert sich am 20. August (10 bis 17 Uhr) beim Tag der offenen Tür des Main-Taunus-Kreises als Fairtrade-Stadt. Hauptattraktion des Standes ist ein großes Fairtrade-Glücksrad. Zu gewinnen gibt es zahlreiche fair gehandelte Leckereien und nützliche Dinge. Eschborn ist seit 2013 zertifizierte Fairtrade-Stadt und befindet sich in guter Gesellschaft mit Städten wie London, Rom, San Francisco, Kopenhagen, Berlin, Hamburg und München.    

In über 20 Einzelhandelsgeschäften, Gaststätten und den Eine-Welt-Läden der Kirchengemeinden können Fairtrade-Produkte erworben werden. Eine Liste finden Interessierte unter Opens external link in new windowwww.eschborn.de/fairtrade.

In Eschborn koordiniert und organisiert eine Steuerungsgruppe - bestehend u.a. aus Mitgliedern der Eine-Welt-Kreise der Kirchengemeinden - Aktivitäten rund ums Jahr und speziell in der jährlichen "Fairen Woche" Ende September. Sie freuen sich über engagierte Mitstreiter.

Am Stand im Innenhof des Kreishauses können sich die Besucherinnen und Besucher über die Stadt Eschborn informieren. Es werden Flyer und Broschüren verteilt und Bürgermeister Mathias Geiger (14 bis 16 Uhr) und Erster Stadtrat Thomas Ebert (12 bis 14 Uhr) stehen für Gespräche zur Verfügung.