Führung Skulptur und Natur - Blickachsen 11 im Skulpturenpark Niederhöchstadt

Am Donnerstag, dem 14. September 2017, um 17 Uhr, stehen im Skulpturenpark Niederhöchstadt unter dem Motto "Skulptur und Natur" die Kunstobjekte der Skulpturenbiennale Blickachsen 11 im Mittelpunkt.

Die britische Bildhauerin Laura Ford, deren Skulpturen im Skulpturenpark Niederhöchstadt stehen, kreiert verfremdete Tier- und Kindergestalten und Mischwesen. Das Katzenwesen "Leaning Behemoth" mit einem menschlichen Körper und einem Katzenkopf spiegelt einen Zustand der Nachdenklichkeit wider. Die "Monkeys" und die "Dancing Clog Girls" wirken auf den ersten Blick verspielt und fantasievoll. Eine tiefgründige und kritische Ebene eröffnet sich nach genauer Betrachtung: Die bandagierten Affen spielen auf Armut und Obdachlosigkeit, Verletzung, Gewalt, Krieg an, die tanzenden Mädchenfiguren sind mit Schriftzügen versehenen.

Kunstinteressierte können an diesem Nachmittag unter fachkundiger Führung von Kunsthistorikerin Esther Walldorf Näheres zu den Blickachsen-Skulpturen erfahren. Die Skulpturenschau Blickachsen dauert vom 21. Mai bis zum 01. Oktober 2017.