GIZ und Stadt Eschborn vereinbaren Zusammenarbeit für Nachhaltigkeit

Die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die Fairtrade-Stadt Eschborn haben vereinbart, im Bereich Nachhaltigkeit und im Eschborner Klimaforum zusammenzuarbeiten. Gemeinsam nehmen sie an den Deutschen Aktionstagen für Nachhaltigkeit teil, die vom 30. Mai bis 5. Juni stattfinden.

Als Beitrag und erste Maßnahme veranstalten die neuen Kooperationspartner am Mittwoch, den 31.5.2017, im Eschborner Rathaus einen Workshop für Mitarbeiter zur nachhaltigen Beschaffung. Bürgermeister Mathias Geiger und Erster Stadtrat Thomas Ebert, der für den Bereich Umwelt und Klimaschutz verantwortlich ist, eröffnen den Workshop.

"Ziel der Kooperation ist es, anlässlich der Deutschen Aktionstage für Nachhaltigkeit das Thema in der eigenen Organisation bzw. Verwaltung weiterzuentwickeln und die Bürgerinnen und Bürger durch ein gutes Vorbild zu nachhaltigem Handeln anzuregen. Mit bewusstem Konsum kann jeder viele Dinge positiv beeinflussen", erläutert Ebert.

Experten der GIZ und des Hessischen Ministeriums der Finanzen geben im Workshop ihr Wissen in Vorträgen weiter oder stellen Arbeitshilfen und Online-Portale wie Öffentliche Beschaffung - Kompass Nachhaltigkeit (Opens external link in new windowwww.oeffentlichebeschaffung.kompass-nachhaltigkeit.de) vor. Die Teilnehmer erarbeiten abschließend die ersten Bausteine für ein Leitbild der Stadt Eschborn zum nachhaltigen Handeln. "Wir wollen damit auch einen bescheidenen Beitrag zu den von der UN im Jahr 2015 in der Agenda 2030 formulierten 17 Nachhaltigkeitszielen leisten", erläutert Klimaschutzmanager Edmund Flößer-Zilz.

Wie man sich selbst als Verein oder Institution an den Deutschen Aktionstagen für Nachhaltigkeit in der Zeit vom 30.5. bis 5. Juni beteiligen kann, ist unter Opens external link in new windowwww.tatenfuermorgen.de zu finden.