Hilfsmittelausstellung für Blinde und Sehbehinderte

Am Donnerstag, dem 21. September 2017, findet in der Zeit von 16 bis 18.30 Uhr im Bürgerzentrum Niederhöchstadt die Hilfsmittelausstellung für blinde und sehbehinderte Menschen statt. Seniorendezernent Helmut Bauch eröffnet die Ausstellung im großen Saal.

Das Angebot der Aussteller ist weit gespannt, Susanne Hahn von der Firma anders-sehen hat Reisen und Seminare im Programm. "Auch Blinde mögen Sightseeing und Städtetouren, wir arbeiten mit entsprechenden Stadtführern zusammenarbeiten", erklärt Hahn.

Die Firma "Blinden Hilfsmittel Versand Dresden", hat von Computer- und Handyzubehör, Lesehilfen, sprechende Uhren, Waagen und Spiele so ziemlich alles im Programm, was den Alltag der Betroffenen erleichtert. Die Firma Synphon stellt ihren "Einkaufsfuchs" vor. Damit können die Strichcodes dem Nutzer vorgelesen werden, ebenfalls für viele ein unverzichtbarer Helfer im Alltag.

Die Firma "Help Tech" aus Marburg wird von ihren blinden Mitarbeitern Marc Schlarb und Thomas Guski vertreten. Sie werden die OrCam vorstellen, eine Kamera an einer Brille, die die den Nutzerinnen und Nutzern Texte direkt vorliest. "Damit können sich blinde Menschen, die auf dem Buchstand des Buchladens 7. Himmel ausliegenden Krimis von Daniel Holbe direkt vorlesen lassen", verspricht Thomas Guski.

Trotzdem sollten sich die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung die im Anschluss um 19 Uhr stattfindende Krimilesung mit dem Autor Daniel Holbe in Schwarzschrift und Sabine Lohner (Blindenbund Hessen) in Punktschrift nicht entgehen lassen, rät Ute Kruse-Grgic von der Blickpunkt Auge Beratung des Blindenbundes.

Seniorendezernent Bauch bittet Bekannte und Verwandte von Sehbehinderten und Blinden, diese auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen.