35. Summertime-Reihe: Viele neue Bands machen Laune auf Open-Air-Konzerte

In diesem Jahr feiert die Summertime-Reihe ihr 35-jähriges Jubiläum. Die weit über die Stadtgrenzen Eschborns hinaus bekannte Open-Air-Reihe startete am Mittwoch, dem 21. Juni 2017. Eröffnet wurde das erste Summertime-Konzert von Bürgermeister Mathias Geiger, der in einer Pressekonferenz das Programm mit insgesamt 21 Veranstaltungen vorgestellt hatte. Besucher von Nah und Fern erwartet ein hochwertiges und vielseitiges Programm. Die Open-Air-Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Herzen der Stadt am Westerbach begeistern alljährlich mehrere tausende Musik- und Theaterfans.

Zum Download des Programms auf das Bild klicken

Zum Auftakt am 21. Juni 2017 holten Rody Reyes & Havanna con Klasse ein Stück Kuba auf den Eschenplatz. Der Name ist Programm: Die Rhythmen machen das Lebensgefühl Havannas, der Hauptstadt Kubas, spürbar. Die Freude und Lebendigkeit ihrer Musik und ihrer Menschen wird erlebbar. Das vielfältige Repertoire reicht von traditionellem Son im Stil des Buena Vista bis Salsa, Merengue, Bachata und Regueton. Mit Rody Reyes & Havanna con Klasse herrschte karibisches Feeling mitten in Eschborn. Kinder und Erwachsene konnten sich an Speisen und Getränken der Pfadfindern St. Georg stärken und Freunde treffen, die man vielleicht bei einem Konzert im vergangenen Jahr zum letzten Mal getroffen hat.

Die Kulturreferentin der Stadt Eschborn, Johanna Kiesel, hat gemeinsam mit Bürgermeister Mathias Geiger ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Zum Jubiläum spielen Bands, die über viele Jahre zu Publikumslieblingen in Eschborn geworden sind: Dr. Soul & The Chain of Fools, das Golden Age Swingtett, Blind Foundation und Celebration zum Abschluss des Summertime. Viele Bands sind neu im Programm: Look Sharp, Familie Hossa, die Dowdy Dukes, die Marvin Dorfler Big Band und Covermind.

Beim zweiten Summertime-Konzert spielten Dr. Soul & The Chain of Fools ihren begnadeten Soul. Die Band besinnt sich auf ihre musikalischen Wurzeln aus Blues, Jazz, Swing, Rock und Gospel und hat sich die Vielfalt der Soulmusik zu eigen gemacht.

Die holländische Band Look Sharp! gilt als beste Roxette Tributeband. Selva Azul und Marco ter Beek vereinen die Ausstrahlung und den Sound der schwedischen Erfolgsband: „The Look“, „Joyride“ und „Listen to your heart“ interpretiert das Duo originalgetreu.

Den Klassikern der deutschen Musikgeschichte hat sich Familie Hossa verschrieben: Die neun Akteure präsentieren stimmgewaltig Kultschlager der 70er Jahre, Hits der Neuen Deutschen Welle und deutsche Party-Hits der 80er.

Das Golden Age Swingtett widmet sich neben dem Jazz der 30er und 40er Jahre auch Songs aus Latin-Jazz, Bebop und Rhythm´n´Blues. Für die besondere Note garantiert die Besetzung mit Schlagzeug, Bass, Piano sowie Vibrafon und Saxofon.

In der Mitte des Sommers lassen die Dowdy Dukes Rock-Evergreens der 60er und 70er Jahre wieder aufleben. Gebührend gefeiert werden die Klassiker der Rock-Ära mit knisternden Gitarrenriffs und einem handgemachten Sound.

Die Marvin Dorfler Big Band gibt sich absolut vielseitig: Die Gruppe um Bandleader Hans Eckhardt ist mit Funk, Swing, Jazzrock, Pop und Salsa am Start.

Blind Foundation schöpft ihr Potenzial aus einem vielseitigen Programm von Pop-, Rock-, Blues-, Funk- und Soul Hits. Die meisten Musiker sind blind, doch ihr Musikempfinden ist einzigartig. Die Band verbreitet gute Laune, die ansteckend ist.

Covermind spielt Rock und Pop für junge Leute und Junggebliebene. Semiakustisch - halb akustisch, halb elektrisch - versteht sich Covermind auf die lauten, rockigen wie auf die leisen Töne.

Zum Abschluss der diesjährigen Summertime-Reihe hat Celebration die absoluten Alltime-Classics im Repertoire. Typisch für die 70er und 80er verbinden die Songs absoluten Partycharakter, Tanzbarkeit und musikalisches Niveau. Die Musiker greifen mit Enthusiasmus und Spielfreude in die Tasten.

Alle Summertime-Konzerte beginnen um 19.30 Uhr.

 

Freilichttheater für Kinder

Die Kinderveranstaltungen begannen am 27. Juni 2017 an der Hartmutschule mit dem „Kofferkonzert“ von Zaches & Zinnober. Das Duo spielte fetzige Kinderlieder zum Mitsingen und Mitmachen: Da wird die gefürchtete stundenlange Fahrt in den Urlaub zum Abenteuer. Musiziert wird virtuos auf dem Koffer, auf dem Klavier und auf allem, was gerade zur Hand ist.

Am Dienstag, dem 18. Juli 2017, zeigt das Figurentheater Weidringer „Die Regentrude“. Auf dem Weg zur Regentrude bestehen die Kinder Maren und Andres so manches Abenteuer. Puppenspielerin Christiane Weidringer erzählt die Geschichte nach Theodor Storm mit ihrer Geige und nimmt allerlei Gestalten an.

Doris Friedmann spielt am Dienstag, dem 1. August 2017, „Die Froschkönigin“. Die liebenswerte und komische Froschkönigin begibt sich auf die Suche nach ihrem Prinzen. Doris Friedmann bringt mit ihrem lustigen und munteren Spiel kleine wie große Zuschauer zum Lachen. Die fetzige Musik sorgt ebenso für gute Laune.

Das Musiktheater Lupe präsentiert Dienstag, dem 22. August 2017, „Einmal Sansibar und zurück“ im Schulhof der Grundschule Süd-West. Die Geschichte erzählt von der Freundschaft von Paul und Paulina: Zunächst wollen sie nichts voneinander wissen, doch dann fliegen sie zusammen in einem Ballonkorb nach Sansibar. Musiktheater mit liebenswerter Komik.

Alle Kinderveranstaltungen beginnen um 15 Uhr.

 

Freilichttheater für Erwachsene

Das Sommertheater begann am 23. Juni 2017 mit dem Young Tolerance Festival - Ein Tag für Toleranz und Respekt. Das Abiturensemble der Heinrich-von-Kleist-Schule inszenierte das Theaterstück „Woyzeck – Rühr mich an!“ von Georg Büchner. Die ehemaligen Schüler haben eine absolut originelle Umsetzung erarbeitet. Das Publikum erwartet ein Theaterabend voller Dramatik und Hochspannung. Im Anschluss spielt die Black Tiger Band Rock & Pop für junge Leute.

Am 30. Juni 2017 spielte das Six Pack seine Jubiläumsrevue „TSCHINGDERASSABUMM“ auf dem Eschenplatz. Die A-Cappella-Gruppe steht für Comedy vom Feinsten: Six Pack nimmt die letzten 25 Jahre zum Anlass für eine sensationelle Show mit Highlights der A-Cappella-Piraterie und neuen Schockern.

Die „Zweikampfhasen“ Jennifer und Michael Ehnert stehen am Freitag, dem 21. Juli 2017 um 21 Uhr, auf dem Programm. Die Ehnerts hinken dem Zeitalter individueller Freiheit gnadenlos hinterher, denn sie sind das einzige überlebende Exemplar einer ausgestorbenen Spezies: Ein Ehepaar. Temporeiches Kabarett rund um die monogame Zweierbeziehung, bestechend komisch.

Die Dramatische Bühne spielt am Freitag, dem 4. August 2017 um 21 Uhr, „Die Leiden des jungen Werther“. Zum Inhalt: Der gealterte Goethe blickt am letzten Abend seines Lebens zurück auf seine verflossenen Lieben. Er erinnert sich, wie er im Frühling seines Lebens die Liebe in der jungen Lotte fand. Die Dramatische Bühne parodiert die Romanvorlage in gewohnt humorvoller Manier.

Das Theater Anu beschließt am Freitag, dem 18. August 2017 ab 21 Uhr, mit „Sternenzeit“ das diesjährige Sommertheater. Das Theater Anu erschafft eine begehbare poetische Geschichtenwelt, in der Installation und Schauspiel eine Verbindung eingehen: Die Besucher wandeln durch den Park, sind ganz nah bei den Aufführungen und tauchen in die sinnlichen Welten ein. Sicherlich ein Highlight des Programms.

 

Klassik und Kunst in der Mitte

Die Veranstaltungsreihe „Klassik und Kunst in der Mitte“ erfreute sich im vergangenen Jahr großer Beliebtheit und wird so fortgesetzt: Während der Klassikkonzerte am 20. Juli und am 10. August 2017 ist parallel die Kleine Galerie am Rathaus ab 17.30 Uhr geöffnet. Die Künstlerin Ingrid Andersch aus Eschborn stellt ihre farbenfrohen Acryl- und Ölgemälde aus und freut sich auf viele interessierte Kunstliebhaber. Bei schönem Wetter werden die Werke im Innenhof gezeigt. Somit kommen an diesem Abend nicht nur Liebhaber von klassischer Musik auf ihre Kosten.

Am ersten Donnerstag, dem 20. Juli gibt es um 18 Uhr einen Operettenabend mit Operettenmelodien von Strauss, Lehàr, Kalman, gesungen von Sopranistin Ariane Liebau-Potzelt und Tenor Peter Potzelt. Am Donnerstag, dem 10. August gibt es -ebenso um 18 Uhr- einen Klavierabend mit Lesung von Bertold Mann-Vetter. Er spielt Kompositionen von Schostakowitsch, Ravel, Debussy, Chopin und liest aus seinen Kurzgeschichten „Klavierspielen ist auch keine Lösung“.

Musik- und Kunstliebhaber dürfen sich auf entspannte, stimmungsvolle Abende freuen. In der umliegenden Gastronomie können sich die Gäste auf leckeren Speisen und Getränke freuen.

Eine Besonderheit der Summertime-Reihe hebt Bürgermeister Mathias Geiger gerne hervor: Mitglieder von Eschborner Vereinen kümmern sich in altbewährter Weise um das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher. Mit viel Aufwand und Engagement bereiten sich die Vereine auf ihren Bewirtungsabend vor: Es werden 40 bis 50 freiwillige Helferinnen und Helfer und auch viel Equipment benötigt, um solch einen Abend zu bewältigen. „Wir haben großen Respekt vor den Vereinen, die seit Jahren bei der Summertime-Bewirtung aktiv sind und ich danke allen Helfern ganz herzlich“, betont Geiger.

Alle Veranstaltungen dieses Sommers können Initiates file downloadim städtischen Kulturfaltblatt nachgelesen werden. Wer Interesse am Programm hat, kann sich an die Stadtverwaltung Eschborn wenden, Telefon: 06196 490-334 oder Opens window for sending emailkultureschbornde und sich das Kulturfaltblatt zuschicken lassen. Alle Termine sind auch unter Opens external link in new windowwww.eschborn.de im Veranstaltungskalender zu finden.

Bürgermeister Mathias Geiger freut sich mit allen Open-Air-Fans auf stimmungsvolle Abende und abwechslungsreiche Unterhaltung. Bleibt abschließend zu hoffen, dass Petrus ein Einsehen hat und gutes Wetter nach Eschborn schickt.