Bebauungsplan Nr. 246 "Anbindung Düsseldorfer Straße - BAB A 66, 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 240"

Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 13a Abs. 3 BauGB

Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Eschborn hat in der Sitzung am 07.09.2017 beschlossen, den Entwurf zum Bebauungsplan in der Fassung vom 09.08.2017 einschließlich der zugehörigen Begründung nach § 3 Abs. 2 BauGB offenzulegen. Weiterhin werden die Behörden gemäß § 4 Abs. 2 BauGB zur Einholung der Stellungnahmen beteiligt.

Gemäß § 13a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB kann sich Öffentlichkeit in der Zeit vom

                                                16.10.2017 bis zum 20.10.2017

über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und hierzu äußern.

Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 246 mit dem Entwurf der Begründung vom 09.08.2017 sowie dem Artenschutzrechtlichem Fachbeitrag vom 01.08.2017 liegen in der Zeit vom

                                                 23.10.2017 bis zum 25.11.2017

öffentlich aus.

 

Die Unterrichtung gemäß § 13a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB finden im Rathaus der Stadt Eschborn, Rathausplatz 36, 65760 Eschborn, Erdgeschoss, Zimmer Nr. 8 während der allgemeinen Dienststunden der Verwaltung statt. Die allgemeinen Dienststunden der Verwaltung sind:

Montag, Dienstag und

Donnerstag von                    8:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr,

Mittwoch von                        8:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr,

Freitag                                    8:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

 

Die öffentliche Bekanntmachung ist ersichtlich unter:

http://www.eschborn.de/rathaus/oeffentliche-bekanntmachungen/

 

Darlegung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung

Der Bebauungsplan Nr. 246 soll die planungsrechtlichen Voraussetzungen schaffen für:

·         eine neue Führung des Fuß- und Radweges (mit zwei Unterführungen),

·         einen Fuß- und Radweg südlich entlang der Düsseldorfer Straße,

·         einen Betriebsweg zur Autobahnausfahrrampe.

Weiterer Bestandsteil des Bebauungsplanes Nr. 246 ist, wie bereits im Bebauungsplan Nr. 240 festgesetzt, der Anschluss der Düsseldorfer Straße an die BAB A 66 als Ausfahrrampe.

 

Lage und Größe des Plangebietes

Das Plangebiet umfasst den südwestlichen Teil des Gewerbegebietes Eschborn-Süd. Es wird im Süden begrenzt von der Bundesautobahn A 66 Frankfurt – Wiesbaden, im Westen von der Sossenheimer Straße (L3006) und im Norden von der Düsseldorfer Straße. Im Osten schließt es an bestehende Stellplatzflächen an. Die Düsseldorfer Straße wird teilweise einbezogen. Die Flächengröße beträgt ca. 2,39 ha.

Bebauungsplan Nr. 246 "Anbindung Düsseldorfer Straße - BAB A 66, 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 240"

Die Planunterlagen stehend zur Einsichtnahme bzw. zum Download bereit:

- Bebauungsplan-Entwurf, Stand: 09.08.2017

- Begründungs-Entwurf, Stand: 09.08.2017 mit Artenschutzrechtlichem Fachbeitrag, Stand: 01.08.2017

Wir weisen darauf hin, dass nach § 4b BauGB das Planungsbüro Dieisng und Lehn, Darmstadt mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt worden ist. Die Stellungnahmen senden Sie bitte entweder per Post an das Planungsbüro Diesing+Lehn Stadtplanung SRL, Arheilger Str. 68, 64289 Darmstadt oder per Email: maildiesing-lehnde.