1. Kommunale Sicherheitskonferenz KOMPASS in Eschborn

Am 23. September 2019 fand im Eschborner Rathaus die 1. Kommunale Sicherheitskonferenz mit dem Thema "Sicherheit in Eschborn" statt.

Das Polizeipräsidium hat die Initiative Vertretern von Institutionen, Vereinen und weiteren Akteuren des kommunalen Lebens detailliert vorgestellt. Die Bürger hatten an diesem Abend auch Gelegenheit, über ihr Sicherheitsgefühl zu sprechen und ihre Sicherheitsanliegen einzubringen. Gemeinsam wird nun eine ganzheitliche Situationsanalyse erarbeitet. „Mit zielgerichteten Präventionsmaßnahmen wollen wir das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger weiter stärken und spezifische Lösungen für die jeweiligen Probleme vor Ort schaffen,“ so Bürgermeister Mathias Geiger. Im Rahmen von KOMPASS sollen am Ende konkrete Maßnahmen und Projekte umgesetzt worden sein. Sind bestimmte Voraussetzungen erfüllt, wird der Stadt das Sicherheitssiegel verliehen

Die Stadt Eschborn gehört seit dem 20. September 2018 dem Programm „KOMPASS“ (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel) des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport an. Das Programm richtet sich an Städte und Gemeinden und soll die Sicherheitsarchitektur in den Kommunen individuell weiterentwickeln und passgenaue Ideen für die Probleme vor Ort entwickeln. Bei der Umsetzung arbeiten Polizei, Stadt und weitere Akteure Hand in Hand.

Der Schwerpunkt bei KOMPASS liegt auf der Prävention. Hier kann das Projekt mit der Arbeit des Eschborner Präventionsrates verknüpft werden, der bereits seit zehn Jahren erfolgreich zu mehr Sicherheit in der Stadt beiträgt.

Die Bürgerinnen und Bürger wurden bereits Ende des vergangenen Jahres durch eine Bürgerbefragung mit einbezogen.

Zurück