4. azubion Erlebnistour bringt Unternehmen und junge Talente zusammen

„Endlich weiß ich, was es bedeutet als Fachinformatiker zu arbeiten“, freut sich ein Schüler. „Wir wurden so sympathisch begrüßt hier. Das war einfach toll.“ Und: „Direkt ins Unternehmen zu gehen, ist viel spannender als eine Azubi-Messe zu besuchen“, ergänzen begeistert weitere junge azubion-Gäste, die am Freitag, dem 14. Juni 2019, gemeinsam mit vielen anderen die vierte Erlebnistour in Eschborn besuchten.

Sie kamen von weiterführenden Schulen aus der Region, wie etwa aus Frankfurt, Königstein, Offenbach, Schwalbach und Eschborn. Mehrere hundert Jugendliche tourten zwischen 11 und 16 Uhr mit kostenfreien Shuttlebussen durch Stadtzentrum und Gewerbegebiete und wurden herzlich in den 13 teilnehmenden Unternehmen und Einrichtungen empfangen. Zu rund 50 verschiedenen Dualen Studiengängen und Ausbildungsberufen konnten sich die künftigen Berufsstarter beraten lassen. Und das gezielt von jungen Mitarbeitern, die selbst erst vor Kurzem ihren Berufseinstieg gemeistert haben und begleitet von einem vielseitigen Rahmenprogramm.

Info-Gespräche mit Photoshooting und Eisgenuss

„Die Stimmung ist eben viel lockerer, wenn die jungen Leute rund um unsere fachliche Beratung lustige Aufnahmen in der Photobox machen können oder zusammen ein Eis genießen“, berichtet zufrieden Ausbildungsleiterin Christine Schneider von Techem Energy Services. Das Unternehmen hat das besondere Angebot zur Berufswahl in Eschborn von Anfang an unterstützt. „Wir lernen durch die azubion viele junge und engagierte Menschen kennen, schließen jedes Mal Praktikumsverträge ab und besetzen im Nachgang der azubion Ausbildungsplätze. Das klappt hervorragend.“

Qualität statt Quantität

Die städtische Wirtschaftsförderung optimiert das Konzept der azubion jedes Jahr. Der Freitag als neuer Veranstaltungstag sowie das erweiterte Zeitfenster zwischen 11 und 16 Uhr, das es auch Eltern ermöglicht gemeinsam mit ihrem Nachwuchs die azubion zu besuchen, erwies sich als gute Entscheidung. „So langsam spricht es sich herum, dass die azubion Erlebnistour etwas authentischer und persönlicher abläuft als die üblichen Ausbildungsmessen“, berichtet Dong-Mi Park-Shin, Leiterin der Wirtschaftsförderung. „Wir setzen bei diesem Konzept auf Qualität, nicht auf Quantität. Passenden Nachwuchs zu gewinnen, wird in der Rhein-Main-Metropole immer herausfordernder. Dazu muss man sich inzwischen etwas einfallen lassen.“

Wie das Bundesinstitut für Berufsbildung BIBB in seinem aktuellen Datenreport 2019 berichtet, haben sich die Besetzungsprobleme am deutschen Ausbildungsstellenmarkt gegenüber den vorangegangenen Jahren weiter verschärft: 57.700 Stellen blieben unbesetzt. Im Jahr 2017 waren es noch 49.000. „Ich freue mich“, sagt Bürgermeister Mathias Geiger, „dass wir hier am Standort Eschborn ein erfolgreiches Konzept etablieren konnten, um unsere Unternehmen bei der Nachwuchsgewinnung erfolgreich zu unterstützen.“

Zurück