Alle städtischen Einrichtungen bleiben bis auf Weiteres geschlossen

Die Stadtverwaltung Eschborn weist darauf hin, dass wegen der aktuellen Situation alle städtischen Einrichtungen geschlossen bleiben.

Dies sind:

Das Standesamt, die Friedhofsverwaltung sowie die Staatsangehörigkeitsstelle ist bis auf Weiteres geschlossen. In dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten ist Janine Leubecher unter der Telefonnummer 06196/490-205 vormittags und unter der Mailadresse erreichbar.

Trauerhallen sind geschlossen. Bestattungen und Trauerfeiern sind im Moment auf eine möglichst geringe Teilnehmerzahl zu beschränken.

Der Wochenmarkt am Mittwoch findet statt - es wird gebeten, beim Einkauf entsprechenden Abstand zu wahren.

Der erste Flohmarkt des Jahres, der für April geplant war, findet nicht statt.

Der Wertstoffhof im Dienstleistungszentrum kann nach wie vor angefahren werden. Der mobile Wertstoffhof am Festplatz an der Hauptstraße fällt aus. Ebenso das Schadstoffmobil.

Es gibt zudem die Möglichkeit, bei notwendigen und nicht verschiebbaren Entsorgungsanliegen die RMD-Wertstoffhöfe Wicker und Brandholz anzufahren. Genaue Informationen -u.a. über die Terminvereinbarung-finden Sie hier.

 

Bis auf Weiteres finden keinerlei öffentlichen Veranstaltungen der Stadt Eschborn statt.

"Uns ist bewusst, dass diese Maßnahmen für uns alle sehr herausfordernd sind. Sie dienen jedoch der Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürgern und sollen mit dazu beitragen, dass eine sprunghafte Ausbreitung des Virus nach Möglichkeit verhindert werden kann", so Bürgermeister Shaikh.

Weitere Informationen finden Sie hier