Auslobung für Architektenwettbewerb Sanierung Rathaus / Neubau Stadthalle steht

Das Rathausgebäude soll erhalten bleiben - das wurde 2012 bei einem Bürgerentscheid bestimmt. Die Stadthalle aber soll abgerissen und neu gebaut werden. Die Planungen zur Sanierung des Rathauses und Neubau der Stadthalle werden von der Stadtverwaltung unter Bürgermeister Adnan Shaikh vorangetrieben. Im vergangenen Jahr hatte die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, dass sich Architekten in einem Wettbewerb um das Großprojekt bewerben sollen.

Der Wettbewerb kann nun in Kürze starten. Der Auslobungstext, der aufgrund der Komplexität des Projekts von einem Architektenbüro erarbeitet werden musste, liegt vor und steht in den anstehenden Sitzungen der Ausschüsse und der Stadtverordnetenversammlung zur Abstimmung.

 

Der Architektenwettbewerb ist Teil eines Gesamtkonzepts, dass vorsieht, dass der Bestand des Rathauses unter technischen und energetischen Standpunkten saniert werden soll. Foyer, Stadtbücherei und weitere einzelne Bauwerke werden dagegen abgerissen. Zudem ist eine Erweiterung des Rathauses durch einen Neubau um zirka 2750 Quadratmeter Bruttofläche geplant. Die Stadthalle fällt komplett der Abrissbirne zum Opfer.

 

Die geschätzten Gesamtkosten des Projekt belaufen sich auf etwa 57 Millionen Euro. Der größte Anteil entfällt auf die neue Stadthalle, die vor allem den Bürgerinnen und Bürgern, gemeinnützigen Vereinen und Organisationen zur Verfügung stehen wird. Der Anbau des Rathauses bietet zudem die Möglichkeiten, ein modernes und barrierefreies Bürgerbüro einzurichten. Das Bürgerbüro soll als zentrale Anlaufstelle dienen, um dort die gängigsten Verwaltungsleistungen in Anspruch nehmen zu können.

 

Das Rathaus wurde in den Jahren 2014 bis 2017 brandschutztechnisch bereits so weit saniert, dass mittlerweile für den Betrieb eine uneingeschränkte Nutzungsgenehmigung vorliegt.

 

Der Architektenwettbewerb wird in zwei Phasen laufen. In Phase 1 werden städtebauliche Konzepte erarbeitet, die zum Beispiel Lage, Form und Position der Eingänge der neuen Baukörper berücksichtigen. In Phase 2 werden die Entwurfsideen mit Grundrissen und Ansichten vorgestellt. Der Wettbewerb wird bis Herbst kommenden Jahres dauern. Für die sich an den Wettbewerb anschließende Planungs- und Bauzeit veranschlagt die Stadtverwaltung weitere vier Jahre.

Zurück