Backtage mit dem Brauchtumsverein Niederhöchstadt in der Kita Schillerstraße

In einer Zeit, wo Tiefkühlkost, Konserven und Fertiggerichte (aus der Mikrowelle) die Ernährung in vielen Familien prägen und gemeinsame Mahlzeiten mit interessanten Tischgesprächen zur Ausnahme geworden sind, da kann eine Kindertagesstätte einen Gegenpol bilden.

Die Pädagoginnen und Pädagogen der Kita Schillerstraße sind der Meinung, dass der Weg vom Getreide über Mehl zur Backware ein beispielhafter Produktionsprozess ist, dessen Schritte Kinder durch die Praxis gut nachvollziehen können. An den Backtagen können die Kinder ihre eigenen Brötchen formen und backen.

Mit kleinen Kita-Gruppen werden an vier einzelnen Backtagen mit dem Brauchtumsverein Niederhöchstadt jeweils ca. 40 Brötchen hergestellt und anschließend im vereinseigenen mobilen Backofen gebacken. Die Freude der Kinder über die selbst hergestellten Leckereien ist riesengroß.

In einer gemütlichen Atmosphäre werden die Backwaren mit Butter und hausgemachten Marmeladen wie zum Beispiel Quitte/Himbeere, Apfel/Zwetschke, Kirsche, Taybeere, Pfirsich und Honig (alles aus regionaler Ware und Produktion) genossen.

Das Backen ist pädagogisch wertvoll. Kinder lernen:

  • den Bezug zur Nahrung herzustellen (Information und Wissen darüber, woher die Nahrung kommt);
  • mehr über Nahrungsmittel;
  • Küche und Backutensilien kennen;
  • Hände zu gebrauchen; z. B. mit einer Handmühle einen kleinen Teil des benötigten Mehls selbst mahlen
  • den Umgang mit dem Teig durch Ausformen der Brötchen.

Kinder erfahren:

  • das Brot- und Brötchen backen (mehr Informationen über die Produkte);
  • mehr über die Backvorgänge durch beobachten und begreifen;
  • Geduld zu haben durch das Warten zwischen den Arbeitsschritten;
  • Lebensfreude, Sinneserfahrung, positive Gefühle durch das Genießen des Essens am Ende der Veranstaltung.

„Die Backtage sind rundum eine gelungene Veranstaltung“, freut sich die Kita-Leiterin Katja Schäfer und hebt hervor, dass die Backtage nur durch die gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Erzieherinnen und dem Brauchtumsverein Niederhöchstadt e. V. und dem damit verbundenen ehrenamtlichen Engagement möglich ist.