Baustellen-Gebiet in der Düsseldorfer Straße ist ehemalige Flakstellung

Die Arbeiten an der Neuen Abfahrt von der A66 in die Düsseldorfer Straße laufen auf Hochtouren. Leider kommt es dadurch im Gewerbegebiet Süd auch bisweilen zu Verkehrsbehinderungen, wofür die Stadtverwaltung um Verständnis bittet.

Sperrungen lassen sich nicht verhindern. Mancher hat sich vielleicht zudem über Schilder gewundert, auf denen vor Kampfstoffen gewarnt wird.

 

Doch es besteht kein Grund zur Sorge: Das Gebiet um die Düsseldorfer Straße war im Zweiten Weltkrieg eine Flakstellung, weshalb dort mit dem Fund sogenannter Kleinmunition gerechnet werden muss. Der Aushub wird aus diesem Grund immer von Experten überwacht. So gilt die Baustelle als Räumstelle, was besondere Maßnahmen für Transport, Verladen und Lagerung des Aushubs erfordert. Das aufwendigere Procedere kann leider zu zusätzlich zu Einschränkungen im Verkehr führen.

 

Ausführliche Informationen zum Stand der Bauarbeiten und aktuelle Verkehrsinformationen zu Umleitungs-Empfehlungen sind unter neue-abfahrt.eschborn.de zu finden.

Zurück