Bundestagswahl am 24. September: Wer hat keine Wahlbenachrichtigung?

Am 24. September findet die Bundestagswahl statt. Wer bisher keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, wird gebeten, sich mit dem Wahlamt in Verbindung zu setzen. So kann überprüft werden, ob eine Eintragung im Eschborner Wählerverzeichnis vorliegt und somit eine Wahlberechtigung.

Das Wahlamt erinnert die  Briefwähler daran, ihre Wahlbriefe für die Wahl rechtzeitig zurückzusenden. Die roten Wahlbriefe müssen am Wahlsonntag bis spätestens 18 Uhr im Rathaus Eschborn eingegangen sein. Die Wahlvorstände in den Wahllokalen nehmen keine Wahlbriefe entgegen. Briefwahlunterlagen können noch bis Freitag, 22. September 2017, 18 Uhr, im Rathaus Eschborn und in der Verwaltungsstelle Niederhöchstadt beantragt und abgeholt werden.

Das Eschborner Ergebnis der Bundestagswahl wird am Wahlsonntag im Stadtverordnetensitzungssaal im Rathaus präsentiert.

Kontakt zum Wahlamt Eschborn: Karin Lichterbeck, Telefon 06196 490-123 von 8-12 Uhr und Karin Koch, Telefon 06196 490-230.