Das passende Signal für den Sport - Schlüsselübergabe für Kinder- und Jugendhaus und Zweifeldhalle

Nachdem der Spatenstich 2018 und das Richtfest 2019 jeweils im Regen stattfinden mussten, ist der Wettergott der Schlüsselübergabe für den Gebäudekomplex auf dem Gelände der Heinrich-von-Kleist-Schule (HvK) hold.

Kinder- und Jugendhaus und Zweifeldhalle sind fast fertiggestellt und können in wenigen Wochen offiziell eröffnet werden. „Lange wurden die Standortfrage und verschiedene Optionen diskutiert, aber die Nähe zur einzigen weiterführenden Schule und die Entfernung zur Wohnbebauung boten sich an“, so Bürgermeister Adnan Shaikh, „und es ist großartig, dass wir damals einen gemeinsamen Standort gefunden haben und hier nun eine Campus-Lösung entstanden ist, die bald durch einen Schulerweiterungsbau ergänzt werden wird.“

 

Landrat Michael Cyriax erinnert ebenfalls an die Historie dieses Projekts: „Vor rund neun Jahren haben wir zugestimmt, uns an der Finanzierung der Sporthalle zur Hälfte zu beteiligen und waren dankbar, dass die Stadt Eschborn die Planung und Umsetzung in die Hand genommen hat. Jetzt freue ich mich umso mehr, dass in guter Kooperation zwischen der Stadt, der Schule und dem Main-Taunus-Kreis eine weitere Sporthalle der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden kann. Dieses Beispiel zeigt, dass wir vieles gemeinsam lösen und in die Wege leiten können, wenn wir gut zusammenarbeiten.“

 

Kooperativ ist auch die Vereinbarung über die zukünftige Nutzung: Die Sporthalle wird nun in das Eigentum des Landkreises übergehen und von der HvK, der Kinder- und Jugendarbeit sowie den Eschborner Vereinen bespielt werden. Daher zeigt sich nicht zuletzt Schulleiter Marc Heimann äußerst dankbar für den konstruktiven Austausch zwischen allen Seiten: „Wir als Schule mit Schwerpunkt Sport freuen uns besonders über die neuen Möglichkeiten in dieser attraktiven Halle, die unter anderem über eine Toprope-Kletterwand verfügt. Und vor dem Hintergrund, dass die Schülerzahlen in Eschborn nach wie vor steigen, ist auch der aktuell geplante Schulerweiterungsbau sehr willkommen.“

 

Im dreigeschossigen Kinder- und Jugendhaus sind Musikprobenräume und ein separates Aufnahmestudio, Jungen- und Mädchenräume, ein Medienraum, Gruppenräume, ein Multifunktionsraum mit Disco sowie ein Boulder-Raum, der sich bis ins Erdgeschoss erstreckt, untergebracht. Neben einer Küche mit angrenzendem Café gibt es eine Fahrradwerkstatt mit überdachter Möglichkeit, auch draußen zu reparieren. Gleich daneben befindet sich die Holzwerkstatt. Das Gebäude ist behindertengerecht gestaltet, ein Aufzug gewährleistet Barrierefreiheit über alle drei Stockwerke. „Kinder, Jugendliche und die Kinder- und Jugendbeiräte waren bei der Planung und Einrichtung beteiligt und auch die Arbeiterwohlfahrt wird von dem neuen Haus profitieren,“ freut sich die Fachbereichsleiterin, Karin Rebna.

 

Die Zweifeldhalle ist ebenerdig angelegt und damit komplett barrierefrei. Beide Hallenhälften sind separat nutzbar und verfügen über einen eigenen Zugang durch die jeweiligen Umkleidekabinen. Es gibt eine Kletterwand sowie jeweils einen Geräteraum, Doppelumkleidekabinen für Mädchen und Jungen sowie einen Umkleideraum für Lehrkräfte. Eine absolute Besonderheit ist die umlaufende Industrieglasfassade, mit der die Halle blendfrei ausgeleuchtet werden kann.

 

Ursprünglich wurden Kosten von 3,5 Millionen Euro für das Kinder- und Jugendhaus sowie 3,9 Millionen Euro für die Sporthalle, insgesamt also 7,4 Millionen Euro, veranschlagt. Beide Projekte zusammen haben nun knapp 8 Millionen gekostet, was Alexander Schilling, Sachgebietsleiter Hochbau, mit Preissteigerungen bei den Gewerken während der Planungs- und Umsetzungsphase erklärt. „Aber das Geld, das Landkreis und Stadt Eschborn hier verbaut haben, ist wohl investiert“, bekräftigt Bürgermeister Shaikh. „Das unterstreicht die Bemühungen von Landkreis und Schule, in die einzige Ressource, die wir haben, zu investieren – nämlich in die menschliche Ressource sowie nachkommende Generationen.“

------------------------------------------------------

BU Foto 1 - vlnr

Schulleiter Marc Heimann, Landrat Michael Cyriax, Bürgermeister Adnan Shaikh, Fachbereichsleiterin Karin Rebna und stellv. Schulleiter Thomas Kräutle

BU Foto 2 vlnr

LandratMichael Cyriax, Bürgermeister Adnan Shaikh, Schulleiter Marc Heimann

Zurück