Der Bürgermeister informiert

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
liebe Eschborner,

es freut mich sehr, dass die Mehrheit der Stadtverordnetenversammlung am 16.02.2017 den nicht zukunftsfähigen Beschluss zum Ausbau des Wiesenbads zunächst aufgehoben hat und der Magistrat zugleich beauftragt wurde, ein neues Konzept, das den Bau einer Schwimmhalle vorsieht, vorzulegen.

Der Ende 2015 gefasste Beschluss sah bedauerlicherweise vor, das Außenbecken des Wiesenbads zu vergrößern. Schon damals hatte ich mich gemeinsam mit den betroffenen Vereinen und vielen weiteren Vertretern der Gremien für eine zukunftsfähige und weitsichtige Schwimmhalle stark gemacht. Es freut mich in diesem Zusammenhang auch sehr, dass sich Landrat Michael Cyriax erst kürzlich in der Presse für den Erhalt und den Ausbau von Hallenbädern im Main-Taunus-Kreis stark machte und unser gemeinsames Vorhaben damit politisch unterstützt.

Die ursprünglich geplante Erweiterung des Außenbeckens würde das viel frequentierte Wiesenbad ausschließlich in den zeitlich überschaubaren Sommermonaten entlasten. In der übrigen Zeit bliebe die vorhandene Enge bestehen. Die Investitionskosten für den Bau einer Schwimmhalle wurden damals auf rund 15 Mio. Euro geschätzt. In der Zwischenzeit weiß man, dass moderne Hallenbäder für weit unter 10 Mio. Euro gebaut werden können. Vor diesem Hintergrund soll nun bis zur nächsten Sitzungsrunde im Mai ein Konzept vorgelegt werden, das den Bau einer adäquaten und kostengünstigen Schwimmhalle vorsieht.

Damit wollen wir nicht zuletzt auch das Engagement und den großen Erfolg der örtlichen Schwimmvereine Schwimmclub Westerbach Eschborn, Aqua Sports Eschborn, Tauchteam Taunus und Deutsche Lebensrettungsgesellschaft honorieren, dem Bedarf der Schulen, Kindergärten sowie der Bürgerinnen und Bürger gerecht werden.

Ich bin überzeugt davon, dass sich eine moderne Schwimmhalle und ein punktuell modernisiertes Wiesenbad sehr positiv auf den Standort Eschborn auswirkt und zudem auch sport- bzw. schwimmbegeisterten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zugutekommen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Geiger