Der Bürgermeister informiert - WLAN-Hotspots an zentralen Standorten

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

es freut mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir unsere Stadt schon bald mit kostenfreien WLAN-Hotspots an zentralen Standorten weiterentwickeln. Der Magistrat hat in seiner 87. Sitzung in der Wahlperiode 2016/2021 am 11. September 2018 beschlossen, rund 50.000,- Euro in kostenfreies WLAN zu investieren.

Die Hotspots entstehen u.a. am Rathausplatz, in der Stadthalle, am Eschenplatz, in der Heinrich-von-Kleist-Schule, im Außenbereich des Wiesenbads, im Bürgerzentrum sowie auf beiden Sportanlagen.

Das Bundesland Hessen unterstützt alle hessischen Kommunen beim Ausbau des mobilen Internets und hat dazu ein eigenes Förderprogramm verabschiedet. In 2018 und 2019 stehen jeweils 1,0 Mio. Euro Fördermittel zur Verfügung. Die maximale Förderung je Kommune beträgt 10.000,- Euro. Die Stadt Eschborn ist im vorliegenden Fall berechtigt, die maximale Fördersumme abzurufen. Ein entsprechender Förderantrag wurde bereits eingereicht.

Die WLAN-Hotspots sollen die Attraktivität der o.g. Standorte steigern und die Frequentierung durch Bürgerinnen und Bürger erhöhen. Ferner erhält die Stadt Eschborn ein weiteres Differenzierungsmerkmal, dass uns im interkommunalen Vergleich deutlich von der Konkurrenz abhebt.

Touristen bzw. Gäste einer Stadt erwarten heutzutage einen drahtlosen Internetzugang, um verschiedene Internetdienste ohne Verbrauch des eigenen Datenvolumens zu nutzen und um zügig an Informationen zu gelangen. Lokale Informationen, bspw. zu örtlichen Restaurants, Veranstaltungen, ÖPNV, etc. sollen auf der Startseite (sog. „landing page“) platziert werden, sodass unsere Stadt auch einen direkten Kommunikationskanal zu allen Nutzern herstellt.

Aus rechtlichen Gründen ist die Störerhaftung bisher ein Hindernis gewesen. Missbrauch u.a. aus Urheberrechtsverletzungen hat eine Vielzahl von Betreibern abgehalten, öffentliches WLAN anzubieten. Durch einen jüngst veröffentlichten Gesetzentwurf haften WLAN-Betreiber nicht mehr, wenn Dritte das WLAN für Rechtsverletzungen missbrauchen.

Der Ausbau mit WLAN in unserer Stadt soll sukzessive fortgesetzt werden. Sobald das Notfallzentrum, die Zweifeldhalle mit Jugendhaus und die zusätzliche Schwimmhalle errichtet wurden, werden u.a. auch diese Gebäude mit WLAN ausgestattet.

In unserem Hause steht Ihnen der Projektleiter Herr Scherer, Telefon 06196/490-549, Mail: c.scherereschbornde, bei Rückfragen oder Anregungen zur Verfügung.

 

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Mathias Geiger