Die Känguru-Chroniken - Komödie zum Auftakt des Sommertheaters

Zum Auftakt des Sommertheaters am Freitag, dem 29. Juni 2018 um 21 Uhr auf dem Eschenplatz spielt die Burghofbühne Dinslaken die Komödie „Die Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling.

 

Marc-Uwe trägt um 13 Uhr noch Pyjama, sinniert über das Leben und schreibt Lieder und Geschichten. „Kleinkünstler“ also, schlussfolgert das Känguru, das sich eigentlich nur Eier borgen will und gleich einzieht. Wenig später liegt es in der Hängematte, lässt sich bekochen und erzählt von seiner Vergangenheit beim Vietcong und von seinem Hang zum Klassenkampf. In der Eckkneipe „Bei Herta“ diskutieren sie alle drängenden Fragen unserer Zeit: Ist das Liegen in einer Hängematte schon passiver Widerstand oder einfach nur unproduktiv? Kann man die Griechenland-Krise lösen, indem alle behaupten, dass Griechenland keine Schulden mehr hat? Marc-Uwe Kling hat mit seinen Känguru-Geschichten wahre Kultbücher geschrieben. Bissig, liebevoll, ironisch und witzig führt uns das ungleiche Paar vor Augen, was unseren Alltag ausmacht und in was für einer absurden Welt wir eigentlich leben.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt der Kappenclub Niederhöchstadt e.V., Sitzgelegenheiten sind vorhanden. Der Eintritt ist frei. Bei sehr schlechtem Wetter findet die Aufführung in der Stadthalle statt.