"Drachenzähmen leicht gemacht" im Eschborner Kinderkino

Am Donnerstag, 17. Mai, zeigt die Kinder- und Jugendarbeit den Film "Drachenzähmen leicht gemacht". Ein 3D- Computeranimationsfilm aus dem Jahr 2010.

Wikinger sind groß, stark und furchtlos? Normalerweise schon. Und das müssen sie auch sein, um auf der Insel Berk zu überleben. Denn dort gibt es Drachen. Riesige Wesen, die mit ihren Flammen die Dörfer niederbrennen können oder mit ihren Doppelköpfen für Angst und Schrecken sorgen. Hicks, der Sohn des Stammesanführers Haudrauf, hegt den großen Wunsch, einmal in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und ein berühmter Drachentöter zu werden. Würde sein Vater ihn nur ernst nehmen! Auf Zureden des Ausbilders Grobian wird Haudrauf schließlich doch noch zustimmen, seinen Sohn zum Drachentöter ausbilden zu lassen.  Hicks gelingt etwas, was noch keiner seiner Landsleute geschafft hat. Er hat nicht nur dem gefährlichsten aller Drachen, einem Nachtschatten, Auge in Auge gegenüber-gestanden - er hat sich sogar mit ihm angefreundet! Hicks lernt, dass Drachen überhaupt nicht so gefährlich sind, wie die Wikinger immer annehmen. Auch Drachen teilen gerne ihr Futter und lassen sich kraulen. Wie aber soll er dies den Wikingern erklären? Hicks hat ein Problem. Und dann kommt ihm auch noch Astrid auf die Schliche, die ebenso hübsche wie furchtlose Kämpferin, die Hicks so sehr mag.

Die Vorführungen finden am 17. Mai um 14:30 Uhr im Jugendzentrum Eschborn und um 16:30 Uhr im Bürgerzentrum Niederhöchstadt statt.

Der Film ist empfohlen ab 6 Jahren; der Eintritt beträgt 1 Euro.