Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises nimmt Abkochverfügung für Eschborn zurück

Die Stadtverwaltung Eschborn teilt mit, dass die am 22. Mai 2018 vom Gesundheitsamt verordnete Abkochverordnung für Trinkwasser zurückgenommen wurde.

Im Rahmen von Wasser-Untersuchungen am Traktorspielplatz wurde in der Zuleitung zur Pumpe des Spielplatzes eine Belastung mit einem E.coli-Keim festgestellt. Daraufhin hatte das Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises als Vorsichtsmaßnahme für die sogenannte Mittelzone eine Abkochverfügung erlassen. Alle betroffenen Haushalte wurden noch am selben Abend informiert. Durch mehrmaliges Spülen der Trinkwasserleitungen konnte die Verunreinigung beseitigt werden.

Hierzu teilte Rainer Juppe-Weigand vom Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreises am 23. Mai 2018 mit: "Das Gesundheitsamt Main-Taunus-Kreis hebt mit sofortiger Wirkung das Abkochgebot für die Mittelzone in Niederhöchstadt auf. Sämtliche Nachproben waren ohne Beanstandung."

Betroffen waren folgende Straßenzüge (Mittelzone): Bürgermeister-Bauer-Weg, Frankenweg, Fuchstanzweg, Glaskopfweg, Hauptstraße (zwischen Steinbacher Straße und Dag-Hammarskjöld-Weg), Herzbergweg, Hochheimer Straße, Im Burgunder, Im Muskateller, Im Riesling, Im Sylvaner, Im Tokayer, Im Traminer, Im Trollinger, In den Weingärten, Lahnweg, Langer Weg, Rheinstraße, Rudolf-Diesel-Straße, Schöne Aussicht, Schwabenweg, Steinbacher Straße, Weidfeldstraße.