Hanny-Franke-Anlage wurde verschönert

Die Hanny-Franke-Anlage erstrahlt in neuem Glanz: Neben einer Aufwertung des Spielbereichs für Kleinkinder durch einen neuen Zugangsweg, neue Fallschutzbeläge und frischem Spielsand, wurde mit den abgetragenen Erd- und Sandmengen eine Hügellandschaft geschaffen, die mit natürlichen Materialien wie Steinen, einem Holzstamm und Gehölzen aufgewertet wurde.

Dies soll zum "Bespielen" und Beklettern anregen, so Gründezernent Heinz O. Christoph.

Derzeit sind die gepflanzten Weiden und Blühsträucher noch klein und die Rasenansaat auf den Hügeln ist noch nicht aufgegangen. Aber im kommenden Jahr soll die kleine Landschaft aufblühen, sodass das Erfahren von Stein und Holz spielerisch erlernt werden kann.

In der Anlage wurden zudem neue Sitzplätze geschaffen und bestehende erneuert, damit man auch bei nassem Wetter trocken bleibt. Neben einer neuen Seniorenbank, welche erhöhtes Sitzen ermöglicht und über eine Arm und Fußablage verfügt, wurde am Bouleplatz eine neue Sitzplatzfläche erstellt. Der Bouleplatz, der bereits immer Sommer überarbeitet worden war, soll demnächst noch eine neue attraktive Sitzbankgarnitur - bestehend aus zwei Bänken und einem Tisch - erhalten.

Angrenzend an das Mehrzwecksportfeld wurde eine Calisthenics-Anlage eingebaut, wo Junge und Junggebliebene der neuen Trendsportart nachgehen können. Calisthenics - abgeleitet aus dem Griechischen für "schön" und "Kraft" - ist eine Form des körperlichen Trainings, welche aus einer Reihe von einfachen und teilweise rhythmischen Bewegungen den Körper mittels Eigengewicht trainiert. Trainingsgeräte und Zubehör werden nicht benötigt. Klassische Klimmzüge, Dips und Crunches können nun auf dem neuen weichen Fallschutzbelag ausgeführt werden.

In den kommenden Tage werden an der Calisthenics-Anlage noch neue Sitzblöcke aus farblich gestalteten Beton installiert, die als Treffpunkt und zum Verweilen für Trainierende und Zuschauer dienen sollen.