Innenausbau von Zweifeld-Halle und Jugendhaus geht zügig voran

In seinen Sitzungen Anfang und Mitte Dezember hat sich der Magistrat der Stadt Eschborn mit den Angeboten für den Innenausbau der Zweifeldhalle und des Jugendhauses an der Heinrich-von-Kleist-Schule beschäftigt und Beschlüsse gefasst.

Nun kann der Fachbereich Planen und Bauen die Aufträge für Schlosser-, Estrich- und Lüftungsarbeiten sowie die Gebäudeautomation vergeben. "Damit liegen wir weiterhin voll im Zeitplan", freut sich Bürgermeister und Baudezernent Mathias Geiger. Die Kosten für diese Arbeiten betragen insgesamt rund 375.000 Euro.

Die Jugendlichen freuen sich bereits darauf, nach den Herbstferien in ihr neues Haus im Dörnweg umziehen zu können. Auch Sportvereine haben bereits großes Interesse an Trainingszeiten in der neuen Sporthalle gezeigt.

Zurück