Keine Sorge bei leichtem Chlorgeruch des Trinkwassers

Wenn Bürgerinnen und Bürger derzeit beim Trinkwasser Chlorgerauch feststellen, ist dies kein Grund zur Sorge. Wie das Tiefbauamt der Stadt bekannt gibt, liegt das an einem kürzlich geänderten Mischungsverhältnis zur Desinfektion des Trinkwassers, das Eschborn von zwei unterschiedlichen Lieferanten bezieht. Der Chlorgeruch sei nur vorübergehend wahrnehmbar. Der Anteil an Chlorverbindungen im Trinkwasser sei nach wie vor so gering, dass er analytisch gar nicht messbar sei. "Das Trinkwasser entspricht auch weiterhin allen Anforderungen der Trinkwasserverordnung und kann ohne Bedenken verwendet werden", stellt das Tiefbauamt klar.