Kurdisch-Syrischer Abend in Eschborn

Täglich sind in den Medien Berichte aus Syrien und der Region zu hören, lesen und sehen. Meist geht es dabei um militärische Erfolge gegen die Reste des sogenannten Islamischen Staates. Ein vom Arbeitskreis Flüchtlinge Eschborn in Zusammenarbeit mit der Stadt Eschborn organisierter kurdisch-syrischer Abend am Montag, dem 11. März um 18.30 Uhr, im Eschborner Rathaus bietet Interessierten die Möglichkeit, sich etwas ausführlicher zu informieren.

Neben Berichten über die die allgemeine Situation in der Region wird auch Stellung bezogen zu der Frage, welche Kräfte Einfluss nehmen auf die Ereignisse dort? Welche Rolle spielen die Kurden und ihre Organisationen? Wie könnte ein Wiederaufbau gelingen? Welche politischen Strukturen braucht es, um die Konfliktursachen zu beseitigen und neue zu verhindern? Die Referenten an diesem Abend gehören zur Initiative Städtefreundschaft Frankfurt-Kobane e.V.

Ein kleiner kurdisch-syrischer Imbiss rundet die Veranstaltung im kleinen Sitzungssaal ab. Erster Stadtrat Thomas Ebert dankt den Initiatoren für die Organisation des Abends und hofft auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Der Eintritt ist frei.

Zurück