Lichtverschmutzung bekämpfen - Neue LED-Lampen am verlängerten Dörnweg

Bürgermeister Mathias Geiger (2.vli), Gründezernent Heinz O. Christoph (li) und Andreas Haus von der Syna (re) haben sich persönlich davon überzeugt, dass die neuen Leuchten, wie angekündigt, in dieser Woche ausgetauscht werden.

Neun LED-Leuchten, die kaltweißes Licht erzeugen, werden gegen Leuchten, die bernstein- oder amberfarbenes Licht abgeben, ausgetauscht. Amberfarbenes, also gelbes Licht, streut weniger in den Nachthimmel und ist insektenfreundlich. Wie der Bürgermeister mitteilt, soll der komplette verlängerte Dörnweg mit diesem warmen Licht beleuchtet werden. Die Stadt Eschborn hat ein Konzept erarbeitet, um die Lichtverschmutzung zu reduzieren. Diese Maßnahme gehört zu den ersten.

Zurück