Luther Ausstellung in der Heinrich-von-Kleist-Schule

Eine Arbeitsgruppe der Heinrich-von-Kleist Schule hat unter der Leitung des Lehrers Heinz-Theo Krönker im katholischen Religionsunterricht eine interessante und sehenswerte Ausstellung zum Thema "500 Jahre Reformation" erarbeitet, die dieser Tage in der Bibliothek der Schule eröffnet wurde.

Bürgermeister Mathias Geiger (Bildmitte), der auf Einladung des Schulleiters Adnan Shaikh (links im Bild) zur Ausstellungseröffnung gekommen war, erläuterte bei dieser Gelegenheit die damalige religiöse Situation und den Beginn der Reformation in Eschborn, die mit Hartmut dem XII von Kronberg eng verbunden ist. Er ist auch der Namenspatron der Hartmutschule.

Die Einwohner Eschborns waren seit 1526 evangelisch, und bis zum Kriegsende 1945 gab es hier nur ganz wenige Katholiken. Erst durch den Zuzug von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen hat sich das geändert. Heute ist das Verhältnis ausgeglichen. Die Ausstellung zeigt am Beispiel Martin Luthers und seines Wirkens den Einzug des protestantischen Glaubens in Deutschland.