Sommertheater beginnt mit „Die Känguru-Chroniken“

Die Sommertheater-Reihe beginnt am Freitag, dem 29. Juni 2018, mit dem Stück „Die Känguru-Chroniken“, gespielt von der Burghofbühne Dinslaken auf dem Eschenplatz. „Marc-Uwe Kling hat mit seinen Känguru-Geschichten wahre Kultbücher geschrieben: Ironisch führt er uns vor Augen, was unseren Alltag ausmacht und in was für einer absurden Welt wir eigentlich leben“, heißt es in einer Kritik.

Die Dramatische Bühne spielt am Freitag, dem 13. Juli 2018, „Moulin Rouge“ an der Feuerwehr Niederhöchstadt. Die Zuschauer erwartet eine rauschende Ballnacht: Inmitten der Halbwelt voller Gangster, Huren und zwielichtigen Tänzerinnen verliebt sich der junge Komponist Tony in das Showgirl Madeleine. Mit Musik von Jaques Offenbach und Johann Strauss.

Die beiden folgenden Sommertheater finden auf dem Eschenplatz statt. Das N.N Theater spielt am Freitag, dem 27. Juli 2018, „20.000 Meilen unter dem Meer – Der Sturm“: Kapitän Nemo macht mit seinem Unterseeboot, der Nautilus, die Ozeane unsicher. Die Geschichte, sehr frei nach einem Roman von Jules Verne und dem Theaterstück von William Shakespeare, wartet mit einer genialen Mixtur aus Tragik, Komik und Livemusik auf.

Die Fliegende Volksbühne Frankfurt Rhein-Main e.V. beschließt am Freitag, dem 17. August 2018, mit „Im Weißen Rössl à trois“ das Sommertheater. Zu dritt führen sie komplette Werke aus Oper und Operette auf: Sabine Fischmann und Michael Quast begleitet von Markus Neumeyer am Klavier verleihen dem kultigen Singspiel eine vollkommen neue Note. Den Film hat man schon unzählige Male gesehen, die Inszenierung der Fliegenden Volksbühne wartet mit hinreißender Komik und pointierten Witz auf.

 

Alle Sommertheater beginnen um 21 Uhr.

Wer Interesse am Programm hat, kann sich an die Stadtverwaltung Eschborn wenden, Telefon: 06196/490-334 oder kultur@eschborn.de und sich das Kulturfaltblatt zuschicken lassen. Alle Termine sind auch im Veranstaltungskalender zu finden.