Theaterring in der Stadthalle: Geplagte Helikopter-Eltern in der Komödie „Wunschkinder"

(Foto: Konzertdirektion Landgraf)

Die Komödie „Wunschkinder" ist am Mittwoch, dem 23. Januar 2019, um 20 Uhr, in der Eschborner Stadthalle zu sehen.

Bettine und Gerd haben ein Problem: Ihr Sohn Marc, der vor ein paar Monaten geradeso sein Abi geschafft hat, hängt zuhause und lässt sich in der elterlichen ‚Vollpension’ versorgen. Das treibt besonders Vater Gerd zur Weißglut.

„Wunschkinder" ist die Fortsetzung des Erfolgsstückes „Frau Müller muss weg" von Lutz Hübner und Sarah Nemitz. Es geht um größere Kinder - und entsprechend größere Probleme. Warum sind aus den süßen Sprösslingen antriebslose Null-Bock-Erwachsene geworden, die nicht wissen wollen, wie ihr Leben weitergehen soll?

Das erfolgreiche Autorenduo beschreibt den bohrenden Generationenkonflikt mit einer pointierten Erzählung und lebensechten Dialogen. Garantiert erkennt sich so mancher Zuschauer wieder und amüsiert sich königlich über die geplagten Helikopter-Eltern.

Eintrittskarten gibt es in den Schreibwarenhandlungen Schlegel und Bobas in Eschborn sowie bei Blumen Buchholz in Niederhöchstadt für 14, 9 und 7 Euro.