Thema Urlaub: Gesprächskreis für Menschen mit Sehbehinderung trifft sich im Januar

Am Dienstag, dem 8. Januar, trifft sich in der Zeit von 14 bis 16 Uhr der Gesprächskreis für Menschen mit Sehbehinderung im Eschborner Erlebnishaus.

 

Die Leiterin des Gesprächskreises, Ute Kruse-Grgic, hat Informationen zum Thema Urlaubsreisen für sehbehinderte und blinde Menschen vorbereitet.  Worauf sollten Betroffene achten, halten sogenannte Blindenhotels, was sie versprechen? Diesen und weitere Fragen diskutiert Ute Kruse-Grgic zusammen mit den Gruppenteilnehmern.  diesen Fragen nachgehen. „Sehbehinderte und blinde Menschen sind darauf angewiesen, Informationen zu erhalten, die sie bei ihrer Auswahl von Urlaubs-Ziel sowie -Unterkunft unterstützen. Einfach mal im Internet stöbern, was der Tourismus-Markt so bietet, funktioniert leider nicht“, weiß Kruse-Grgic.

Seniorinnen und Senioren, die teilnehmen möchten, werden gebeten, sich bei der Kursleiterin unter der Telefonnummer 06196 202-6660 anzumelden. Mit ihr kann auch ein Termin für eine Einzelberatung bei Fragen rund um Sehbehinderungen und Blindheit vereinbart werden. Es wird darum gebeten, auch auf den Anrufbeantworter zu sprechen, falls sie die Anrufe nicht persönlich entgegennehmen kann. Bei Fahrten mit dem Anruf-Sammel-Taxi zum Erlebnishaus empfiehlt sich als Zielhaltestelle Seniorenwohnanlage anzugeben - von dort ist es nur noch ein kurzer Weg. Das Erlebnishaus liegt in der Odenwaldstraße 22 - 24.