Treibjagd im Arboretum

Am Sonntag, dem 19. Januar 2020, findet in den Gemarkungen Eschborn Arboretum, Sulzbach und Schwalbach voraussichtlich zwischen 08:30 und 14:00 Uhr eine revierübergreifende sogenannte Drückjagd statt.

Diese erfolgt in Kooperation mit Hessen-Forst und zieht in der genannten Zeit Absperrungen in den bejagten Bereichen nach sich. Ziel ist die Reduzierung der hohen Schwarzwildbestände in diesen Revieren.

 

Naturnutzer und Verkehrsteilnehmer werden aufgrund der vorübergehend eintretenden Behinderungen um Verständnis gebeten.

 

Durch eine möglichst frühzeitige Verringerung der sich rasant vermehrenden Schwarzwildpopulation soll u.a. das Ansteckungsrisiko bei der zur Zeit drohenden Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) verringert werden. Zuletzt sind Fälle von ASP ca. 40 km vor der deutschen Grenze in Polen aufgetreten. Für den Menschen ist die Tierseuche vollkommen ungefährlich. Für Wildschweine und auch für Hausschweine hingegen führt diese hochansteckende Krankheit fast immer zum Tod.

Zurück