Über 50 Berufsbilder in 13 Unternehmen an einem Tag: 4. azubion-Erlebnistour erleichtert den Berufsstart

Wie geht es weiter nach der Schule? Das ist für viele junge Menschen und für ihre Eltern eine drängende Frage, wenn der Abschluss näherrückt. Die 4. azubion Erlebnistour in Eschborn am Freitag, dem 14. Juni 2019, von 11 bis 16 Uhr bietet Berufsorientierung wieder einmal etwas anders: persönlich, kompakt und authentisch.

13 kleine, größere und internationale Unternehmen laden Schülerinnen und Schüler direkt zu sich in die Firmenzentralen ein - und das bei einem erlebnisreichen Rahmenprogramm. „Die jungen Menschen können die Unternehmen live vor Ort kennen lernen, die Atmosphäre erleben und so einen persönlichen Eindruck gewinnen. Das ist der große Vorteil unserer Tour gegenüber den üblichen Ausbildungsmessen“, erläutert Eschborns Bürgermeister Mathias Geiger.

Ob eine Ausbildung als Fachinformatiker/-in für Systemintegration oder ein Duales Studium Business Informatics: Insgesamt stellt die azubion mehr als 50 interessante Berufsmöglichkeiten vor. Einige davon sind relativ neu auf dem Markt und deshalb besonders spannend.

 

Beratung auf Augenhöhe

„Die jungen Leute kommen hier erfahrungsgemäß ganz locker mit Personalverantwortlichen ins Gespräch. Insbesondere sind es Azubis und Dual Studierende, die selbst über Karrieremöglichkeiten und ihre eigenen Erfahrungen berichten. Informationen also von Menschen, die fast im gleichen Alter sind. Das kommt bei den jungen Leuten sehr gut an“, ergänzt Dong-Mi Park-Shin, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung. Die IHK Frankfurt und die Agentur für Arbeit Bad Homburg sind wieder als kompetente Partner dabei und ergänzen das Beratungsangebot am azubion-Meetingpoint vor dem Rathaus.

Eingeladen zur azubion-Erlebnistour sind Realschüler und Gymnasiasten ab Jahrgangsstufe 9 aus Eschborn und der Region. Alle 13 Stationen sind zwischen 11 und 16 Uhr bequem mit Shuttlebussen erreichbar, die im 10-Minutentakt touren. Die Jugendlichen können - gemeinsam mit Klassenkameraden, Lehrenden oder mit ihren Eltern - genau die Unternehmen besuchen, die sie am meisten interessieren.

Neben den Berufsinformationen gibt es viele fachliche Tipps zu Bewerbungsmappen, Onlinebewerbungen oder Vorstellungsgesprächen. „Es besteht die Möglichkeit, einen Praktikumsplatz zu bekommen“, sagt Dong-Mi Park-Shin. „Wer möchte, kann aber auch Nägel mit Köpfen machen. Einfach die Unterlagen mitbringen und sich direkt auf eine Ausbildungsstelle oder einen Dualen Studienplatz bewerben: Das hat bei der azubion schon öfter erfolgreich geklappt.“

Die Teilnahme an der Veranstaltung und auch die individuelle Busnutzung sind kostenfrei. Lehrende können ihre Klassen vorab unter www.azubion.de anmelden.

www.azubion.de

www.facebook.com/azubion

www.instagram.com/azubion

 

Kontakt:

Dong-Mi Park-Shin, Leiterin der Wirtschaftsförderung, T: 06196/490-107

Zurück