Verkehrszählung in Niederhöchstadt

Am Donnerstag, dem 23. August 2018, werden in der Zeit von 0 bis 24 Uhr an drei Verkehrsknotenpunkten Daten erhoben.

Die Zählungen erfolgen an den Kreuzungsbereichen

  • Hessenallee/Rudolf-Diesel-Straße
  • Hessenallee/Hauptstraße
  • Hauptstraße/Steinbacher Straße.

"Die Knotenpunkte sind vor allem im Berufsverkehr stark belastet. Deshalb wollen wir zunächst aktuelle Daten erheben, anschließend analysieren und daraus schlussendlich Maßnahmen zur Verkehrsoptimierung ableiten", berichtet Bürgermeister und Verkehrsdezernent Mathias Geiger. Möglich seien u.a. eine geänderte Verkehrsführung, besser aufeinander abgestimmte Ampelschaltungen sowie der Errichtung von Verkehrskreiseln.

Gezählt wird per Video-Aufnahme. Dieses von der Wolfhagener Firma Mehl Messtechnik GmbH eingesetzte Verfahren ist deutschlandweit im Einsatz und ermöglicht es, genauere Daten zu erheben, als mit der manuellen Methode. Die speziellen Kameras haben unabhängig von Tageslicht und Witterungsbedingungen eine Trefferquote von mindestens 95 Prozent. Pro Fahrspur wird eine Kamera eingesetzt, um eine größtmögliche Genauigkeit zu gewährleisten. Es können sogar die unterschiedlichen Fahrzeugarten wie zum Beispiel Pkw, Lkw oder Motorrad bestimmt werden.

Der Geschäftsführer des Unternehmens garantiert, dass personenbezogene Daten keinesfalls gespeichert werden: "Es wird zu keinem Zeitpunkt das komplette Kfz-Kennzeichen, mit dem eine Zuordnung eines Fahrzeuges zum Fahrzeughalter möglich wäre, gespeichert", versichert Bastian Bretschneider.

Die Kameras werden außerhalb der Fahrbahn in einer Höhe von drei Metern montiert und nehmen keinen Einfluss auf den Verkehr. Die Zählung wird an einem vollkommen normalen Werktag vorgenommen, außerhalb der Ferien, nicht an Brücken- und Feiertagen - so sind die Ergebnisse am aussagekräftigsten.