Vortrag über die Anfänge des ZDF in Eschborn

Heute wissen nur noch die älteren Eschborner, dass das Zweite Deutschen Fernsehen (ZDF) am 1. April 1963 seine erste Sendung von Eschborn aus ausgestrahlt hat. Vom Gelände einer ehemaligen Ziegelei, aus Baracken, dicht an der Eisenbahn nach Kronberg, begann damals der Sendebetrieb. Ein ganzes Jahr lang - bis zum April 1964 - sendete das ZDF direkt aus Eschborn. Erst dann kam der Umzug nach Wiesbaden bzw. später nach Mainz.

Stadtarchivar Gerhard Raiss wird darüber am Mittwoch, dem 14. November 2018, um 19.30 Uhr, im Museum (Eschenplatz) berichten. Dazu zeigt er Fotos von damals.

Bürgermeister Mathias Geiger freut sich, dass dadurch ein interessanter Aspekt aus der Eschborner Geschichte noch einmal ins Gedächtnis gerufen wird.