Zuschuss für Glockenturm ausgezahlt

Bürgermeister Mathias Geiger hat in einem Schreiben an das Katholische Rentamt in Kelkheim mitgeteilt, dass die Stadt Eschborn der Christ-König-Gemeinde für die Sanierung des Glockenturmes einen Zuschuss in Höhe von 37.800 Euro gewährt.

Im Zuge des Neubaus des neuen katholischen Gemeindeszentrums an der Hauptstraße in Eschborn wurde von Oktober 2018 bis April 2019 der Glockenturm saniert. Es wurden unter anderem ein neues Dachkreuz eingebaut, die Elektroinstallationen überarbeitet und teilweise erneuert, Metallteile entrostet und mit neuem Schutzanstrich versehen und der Sockel neu verputzt.

Die Gesamtkosten betrugen 124.600 Euro. Gemäß den städtischen Vereinsförderrichtlinien übernimmt die Stadt Eschborn für Investitionen einen Anteil von 30 Prozent.

Zurück