Zwei Ausstellungen in den Galerien am Rathaus

Ein Hoch dem Alltäglichen - Ölmalerei von Anke Fabian

Am Mittwoch, dem 20. März 2019, um 18.30 Uhr, eröffnet Bürgermeister Mathias Geiger in der Galerie am Rathaus in der Stadtmitte die Ausstellung „Ein Hoch dem Alltäglichen“ der Künstlerin Anke Fabian.

Anke Fabian hat an der Hochschule für Bildende Künste Dresden Restaurierung und Gemälderestaurierung studiert. Seit 2005 befindet sich ihr Atelier in Neustrelitz. Die Künstlerin malt hauptsächlich Landschaften oder maritime Sujets. Die Bilder sind geprägt von schlichter Symbolhaftigkeit und kräftiger Farbe. Für ihre Ölbilder nutzt sie ausschließlich sechs Grundfarben, die durch Schichtungen unterschiedliche Farbnuancen ergeben. Verwendung finden auch Gold oder Silber sowie Bleistift, Kreide und Applikationen. Wichtig für die Künstlerin ist eine große Ruhe in der Bildwirkung, die Raum lässt für eigene Geschichten.

 

„Projekt Raumpoeten“ der Kindertagesstätte Odenwaldstraße in der Kleinen Galerie am Rathaus

Gleichzeitig eröffnet Bürgermeister Mathias Geiger die Ausstellung „Projekt Raumpoeten: Vom Bilderbuch in den Schuhkarton“ der Kindertagesstätte Odenwaldstraße.

Anlass des Projektes ist die Eröffnung der „Starken Stücke“, des 25. internationalen Theaterfestivals für junges Publikum Rhein-Main. Seit Herbst 2018 sind die Kinder der Kindertagesstätte Odenwaldstraße als Raumpoeten tätig. Im Mittelpunkt steht das Theaterstück „Der Bär, der nicht da war": Das Bilderbuch zum Stück wurde gelesen, Bilder gemalt und verschiedene Szenen in Schuhkartons gestaltet. Die Ausstellung zeigt den Weg vom Bilderbuch zur Darstellung verschiedener Szenen im Schuhkarton.

Das Projekt wird gefördert durch "Wege ins Theater", das Förderprogramm der ASSITEJ im Rahmen von "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung". Es findet im Rahmen des 'Starke Stücke' - Festivals statt.

Die Ausstellungen sind vom 20. März bis zum 2. Mai 2019 zu sehen. Die Galerien am Rathaus in der Neuen Mitte in der Unterortstraße 27 sind dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.

 

Zurück