Neujahrsempfang 2019 im Rathaus

Am Freitag, dem 18. Januar 2019, begrüßte Bürgermeister Mathias Geiger im Rathaus zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Vertreter von Vereinen, Schulen und Kirchen sowie aus Politik und Wirtschaft zum traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Eschborn.

„Der Neujahrsempfang hat sich zu einem guten Begegnungs- und Gesprächsforum entwickelt, um in lockerer Runde das alte Jahr Revue passieren zu lassen und sich über die Ziele für das neue Jahr auszutauschen“, so Bürgermeister Geiger in seiner Ansprache.

Geiger gab zudem bekannt, dass er der Stadtverordnetenversammlung in einer der nächsten Sitzungen vorschlagen wird, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern konkrete Leitlinien für Bürgerbeteiligung zu erarbeiten.

„Die Bürgerinnen und Bürger wollen heute mitreden und mitmischen, sie sind kreativ und bringen viele gute Ideen und Vorstellungen ein. Deshalb wollen wir die Bürgerbeteiligung weiter ausbauen und damit neues Vertrauen in die Politik schaffen. Denn Bürgerbeteiligung macht nicht nur die kommunalen Entscheidungen transparent, sie hebt auch den Unterschied zwischen, wie es oft heißt, „denen da oben“ und „denen da unten“ auf. Bürgerbeteiligung ist gelebte Demokratie“, begründete Geiger.

Wichtiges Thema der Vergangenheit wie auch in der Zukunft sind die Bauvorhaben der Stadt: „Noch im 1. Quartal dieses Jahres wollen wir den Spatenstich für die Senioren-Immobilie am Rapp-Kreisel setzen. Die Baugenehmigung wurde im August 2018 im Landratsamt des Main-Taunus-Kreises beantragt, weshalb wir nun tagtäglich mit positiven Nachrichten aus Hofheim rechnen“, so Geiger.

Entscheidend vorangekommen sei man auch mit der neuen Schwimmhalle im Wiesenbad. Baubeginn solle voraussichtlich noch Mitte dieses Jahres sein.

„Demnächst werden wir den Gremien zudem Pläne für die Sanierung der Alten Mühle vorstellen. Die Alte Mühle mit parkähnlichem Außengelände soll allen Menschen unserer Stadt zu Gute kommen“, erklärte Geiger.

Rede von Bürgermeister Mathias Geiger zum Herunterladen

Im absoluten Fokus steht laut Bürgermeister darüber hinaus die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur: Autobahnabfahrt A66 in die Düsseldorfer Straße, Regionaltangente West, Bahnhöfe Eschborn und Niederhöchstadt, Förderung von Radverkehr und Elektro-Mobilität, Ausbau von Bushaltestellen, ein mögliches Stadtbus-Konzept, weitere Kreisverkehre, Sanierung verschiedener Straßen, Verbreiterung der Sossenheimer Straße, Anbindung des Dörnwegs an die L3006, ein Mobilitätsbeauftragter in der Verwaltung und Einiges mehr.

Die Gäste im Rathaus genossen die Speisen vom reichhaltigen Buffet. Auch für Getränke war bestens gesorgt, unter anderem gab es das Eschborner Bier „Taunus Natur Trüb“ und in diesem Jahr erstmals auch einen Stand mit leckeren Cocktails.

 

Westerbach-Echo

(zum Herunterladen auf das Bild klicken)

Aus der Bilderbox