Der Bürgermeister informiert

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

liebe Eschborner,

kurz vor Jahresschluss haben wir noch ein weiteres, für unsere Stadt wichtiges Groß-Projekt vorangebracht.

Der Magistrat hat in seiner Sitzung am 27.11.2018 die notwendigen Parameter festgelegt, um das Projekt Stadthalle/Rathaus zu realisieren. Die Stadtverordnetenversammlung wird darüber in ihrer Sitzung am 07.02.2019 einen Beschluss fassen.

Die Stadthalle wird nach unseren Vorstellungen abgerissen und neu gebaut. Das Rathaus wird unter energetischen und technischen Gesichtspunkten saniert und ein Stück weit vergrößert, um die derzeit ausgelagerten Verwaltungseinheiten wieder in einem Gebäude zusammenzuführen.

Der Magistrat soll in diesem Zusammenhang von der Stadtverordnetenversammlung Anfang Februar beauftragt werden, einen Architektenwettbewerb vorzubereiten.

Mit dem Bürgerentscheid 2012 wurde mit großer Mehrheit entschieden, dass das Rathaus nicht abgerissen werden soll, sondern zu erhalten ist. Die Stadthalle hingegen soll nach derzeitiger Beschlusslage abgerissen und neu geplant werden. Für den anzustrebenden Neubau hat sich von Januar 2013 bis März 2014, in insgesamt 14 Sitzungen ein Sonderbauausschuss gebildet, dessen Vorarbeiten im weiteren Verfahren berücksichtigt werden sollen.

Das Rathaus wurde in den Jahren 2014 bis 2017 brandschutztechnisch so weit saniert, dass mittlerweile für den Betrieb eine uneingeschränkte Nutzungsgenehmigung vorliegt. Von politisch interessierten Kreisen wurde oftmals die Mär verbreitet, dass das Rathaus lediglich bis 2020 genutzt werden könnte. Im Frühjahr 2018 haben wir jedoch vom Main-Taunus-Kreis erfreulicherweise die unbefristete Nutzungsgenehmigung erhalten. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Im Jahr 2012 wurde noch mit Kosten in Höhe von rund 100 Mio. Euro gerechnet. Das Rathaus sollte zudem abgerissen werden. Legt man die jährlichen Steigerungen des Baupreisindizes zu Grunde, würde das schon damals stark überdimensionierte Projekt heute sicherlich mehr als 120 Mio. Euro kosten.

Die Kosten für unser oben beschriebenes Bauprogramm inklusive Architektenwettbewerb werden derzeit auf ca. 57 Mio. Euro geschätzt. Folglich können die veranschlagten Kosten aus dem Jahr 2012 um mehr als 50 % reduziert werden. Der Löwenanteil entfällt zudem auf die neue Stadthalle, die vor allem den Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Organisationen zur Verfügung steht.

Die detaillierte Vorlage für die Stadtverordnetenversammlung finden Sie im Sitzungsdienstprogramm auf unserer Homepage www.eschborn.de.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Mathias Geiger

Bürgermeister