Theaterring: "Monsieur Claude und seine Töchter" nach dem französischen Kinohit

Am Donnerstag, dem 8. März 2018, um 20 Uhr, ist das Schauspiel "Monsieur Claude und seine Töchter" nach dem gleichnamigen Kinohit in der Stadthalle zu Gast. Die Multikulti-Komödie hat schon Millionen von Zuschauern in den Kinos begeistert.

Claude ist Notar, stockkonservativer Gaullist und erzkatholisch. Er hat vier erwachsene Töchter. Zum Leidwesen von Claude haben drei seiner Töchter Männer geheiratet, die allesamt keine Katholiken sind. Claudes letzte Hoffnung ruht auf Laura, seiner jüngsten Tochter. Er ist entzückt, als Laura ankündigt, sie werde den katholischen Schauspieler Charles heiraten - so lange, bis er den vierten Schwiegersohn zu Gesicht bekommt.

In Zeiten zunehmender Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung religiöser Gruppen liefert das Stück auf sympathische und humorvolle Weise Denkanstöße für Toleranz und ein friedliches Miteinander.

Eintrittskarten gibt es in den Schreibwarenhandlungen Schlegel und Bobas in Eschborn sowie bei Blumen Buchholz in Niederhöchstadt für 14, 9  und 7 Euro.