„Die Berliner Stadtmusikanten“

Eine turbulente Komödie zum Abschluss des Puppentheaterfestivals

Zum Abschluss des Festivals zeigt das Theater Zitadelle am Samstag, dem 26. November 2016 um 20.15 Uhr „Die Berliner Stadtmusikanten“ im Eschborn K. Das Erfolgsstück hat auf Festivals in ganz Deutschland das Publikum begeistert und zum Lachen gebracht. Die Zuschauer erwartet eine Märchenerzählung der etwas anderen Art: Kuh, Wolf, Katz und Spatz entfliehen dem strengen Regime des Altersheims. Die Vier hauen noch einmal richtig auf die Pauke und ziehen nach Berlin, um dort Stadtmusikanten zu werden.
Das Theater Zitadelle interpretiert das Märchen der Brüder Grimm mit viel Witz und trockener Ironie. Das Spiel von Regina und Daniel Wagner entlockt den lebensgroßen Puppen ein humorvolles Eigenleben. Das Duo liefert sich rasante Dialoge und zeichnet liebenswerte und schrullige Charaktere. Das sorgt für viel Gelächter, rührt mitunter auch zu Tränen. Livemusik und die besondere Kulisse machen das Stück absolut sehenswert.
Eine Familienvorstellung für Jugendliche und Erwachsene, der Eintritt beträgt acht Euro. Die Vorstellung findet im Eschborn K, Jahnstraße 3 statt. Karten können unter kultur@eschborn.de und über die Telefonnummer 06196 490-334 bestellt werden oder sind an der Abendkasse eine Stunde vor der Veranstaltung erhältlich. Das Programm des städtischen Kulturreferates ist im Veranstaltungskalender unter www.eschborn.de zu finden.