Fastnachtsumzug 2016: Verkehrsbehinderungen am Fastnachtsamstag

Aufgrund des Eschborner Fastnachtsumzuges bitten die Veranstalter und die Straßenverkehrsbehörde um Beachtung und Verständnis, wenn es an diesem Tag zu Behinderungen kommt.

In Niederhöchstadt werden für den Fastnachtsumzug Haltverbote für Samstag, den 6. Februar, überwiegend zwischen 9 und 15 Uhr für die Aufstellfläche der Zugteilnehmer, die Zugstrecke und Schwenkbereiche an Straßeneinmündungen für Rettungsfahrzeuge eingerichtet. Dies betrifft die Weidfeldstraße, Mühlstraße, Georg-Büchner-Straße, Hauptstraße sowie die Straßen Langer Weg, Feldbergstraße, An den Sieben Bäumen und Eichfeldstraße.

In Eschborn sind im weiteren Verlauf die Hauptstraße, Götzenstraße, Leiershohlstraße, Paulstraße sowie die Kurt-Schumacher-Straße ganz oder teilweise in der Zeit zwischen 10 und 17 Uhr mit Haltverboten belegt.

Ebenfalls werden Haltverbote für den Ablauf eines Pendelbusverkehrs für Zugteilnehmer eingerichtet. Dies betrifft in Niederhöchstadt die Straße „In den Weingärten“ sowie in Eschborn die Parkflächen entlang der Rödelheimer Straße.

Mit Straßensperrungen ist im Stadtteil Niederhöchstadt ab ca. 11:30 Uhr und in Eschborn ab ca. 14:00 Uhr zu rechnen. Die Absperrungen werden kurz nach Zugende wieder aufgehoben.

Ausgenommen von der Aufhebung der Absperrungen sind in Niederhöchstadt die Hauptstraße zwischen der Steinbacher Straße und Georg-Büchner-Straße sowie in Eschborn der Bereich zwischen Kurt-Schumacher-Straße und Kantstraße wegen des nach Zugende stattfindenden Straßenfaschings. Diese Absperrungen werden je nach Wetterlage und nach Besucherandrang bis spätestens 18 Uhr wieder aufgehoben.

Die Buslinie 252 (Oberursel - Frankfurt-Rödelheim / Frankfurt-Rödelheim - Oberursel) wird von 11 bis 19 Uhr in beide Fahrtrichtungen ab bzw. nach Steinbach direkt über die L3006 geleitet. Dabei können lediglich die Haltestellen Gewerbegebiet Ost / Niederurseler Allee und Gewerbegebiet Ost / Ginnheimer Straße angefahren werden.

Wegen der Bauarbeiten in der Unterortstraße musste die Streckenführung auch in diesem Jahr angepasst werden. Die Anwohner werden gebeten, darauf zu achten, dass in den Straßen Unterortstraße (ab Hausnummer 42), An den Neuwiesen, Mainstraße, Im Sonnenland, Grüner Weg, Leiershohlstraße, Paulstraße, Gehspitz, Westerbachstraße und Niddastraße das Ein- oder Ausfahren für den fließenden Verkehr mit der Absperrung ab ca. 13.30 Uhr bis Zugende gegen 17 Uhr nicht möglich ist.

Anwohner der Götzenstraße (bis Hausnummer 30), der Unterortstraße (Hausnummer 20 bis Hausnummer 40), der Jahnstraße und Bogenstraße wird die Ein- und Ausfahrt durch die Jahnstraße ermöglicht, in der die Einbahnstraßenregelung aufgehoben wird.