„miniMAX“ - ausgezeichnetes Tanzstück für Kinder ab zwei Jahren

Das Tanzstück „miniMAX“ von Célestine Hennermann ist am Donnerstag, dem 11. Februar 2016 um 9.30 Uhr und um
11 Uhr im Bürgerzentrum Niederhöchstadt zu Gast. „miniMAX“ nimmt die kleinen Zuschauer mit auf eine Reise in die Welt der Töne und Bewegungen. Die beiden Tänzer Katharina Wiedenhofer und Albi Gika erforschen Gegensätze wie groß/klein, dick/dünn, schwer/leicht oder laut/leise. Spielerisch begegnen sie sich in einem ausdrucksstarken Tanz, auch traditionelle Kinderspiele vom Hinkel-kästchen bis hin zum Seiltanz fließen mit ein.

Die Musik von Gregor Praml schafft einen kindlichen Klangraum, der neue Erfahrungen ermöglicht. Der Kontrabass wird gezupft, geklopft und gestrichen, mal mit einem Looper verfremdet und mal pur gespielt. Die Kinder erleben, wie Musik live entsteht: wie Musik das Spiel der Tänzer begleitet, sich einmischt oder auch den Ton angibt.

Die Frankfurter Choreografin Célestine Hennermann hat sich auf Tanztheater für die Allerkleinsten spezialisiert. Ihre dritte Tanzproduktion wurde mit dem „Karfunkel 2015“ ausgezeichnet, dem Kinder- und Jugendtheaterpreis der Stadt Frankfurt. Das Tanzstück ist nicht nur reizvoll für kleine Zuschauer, sondern spricht auch ältere Kinder und Erwachsene an.

Karten können unter der Telefonnummer 06196 490-334 oder Opens window for sending emailkultur(at)eschborn.de bestellt werden. Der Eintritt beträgt 3 Euro für Kinder und 5 Euro für Erwachsene.