Weiterer Schritt zur Anschlussstelle A 66

Die Stadt Eschborn treibt auch im neuen Jahr etliche Bauprojekte mit Tempo voran: Für den Bau der Anschlussstelle A 66 Düsseldorfer Straße muss die Wasserleitung tiefer gelegt werden. Der Magistrat hat die Vergabe des Auftrags an die Firma Kassecker GmbH aus Waldsassen für über 700.000 Euro beschlossen. Für Bürgermeister Mathias Geiger ist die Anschlussstelle "ein weiteres wichtiges Element zur Optimierung der Verkehrsinfrastruktur im Gewerbegebiet Süd."

Weiter beschloss der Magistrat die Auftragsvergabe für die Sanierung des Dachs am Haupt- und Nebengebäude des Jugendverkehrsgartens (Am Sportfeld) für 50.000 Euro sowie für die Erneuerung der Heizung im Bürgerzentrum am Montgeronplatz für 65.000 Euro.