Eschborn erweitert Online-Stadtführer für Menschen mit Behinderungen

Abitur-Jahrgang der Heinrich-von-Kleist-Schule erfasst Daten zur Barrierefreiheit

Ein Einkaufsbummel und anschließend ein gutes Essen im Restaurant – das klingt nach einem entspannten Abend. Was für viele ganz selbst selbstverständlich ist, kann für Menschen mit Behinderungen, Eltern mit Kinderwagen oder ältere Personen mit Rollator zu einer wahren Herausforderung werden. Da ist es gut, vorher zu wissen: Wie komme ich rein in ein Gebäude, eine Praxis oder ein Geschäft und wie kann ich mich dort bewegen und die Service-Einrichtungen nutzen? Brauche ich Hilfe? Die dazu erforderlichen Informationen zur Zugänglichkeit liefert schon seit über fünf Jahren der Online-Stadtführer Eschborn unter www.stadtfueher.eschborn.de. Aber Eschborn wächst und es gibt weitere Einrichtungen des täglichen Lebens, die noch nicht im Stadtführer sind.

Schülerinnen und Schüler engagieren sich für den Online-Stadtführer

Während der nächsten Wochen werden Teams aus dem Abitur-Jahrgang der Heinrich-von-Kleist-Schule in Eschborn unterwegs sein und alle aufsuchen, die im Stadtführer fehlen. Ausgestattet mit Maßbändern ermitteln die Teams Türbreiten, Stufenhöhen bei Treppen und klären, ob es einen Aufzug und Toiletten gibt.

Die gesammelten Informationen werden dann im Online-Stadtführer unter veröffentlicht. Die Aufnahme in den Stadtführer ist freiwillig und nicht mit Kosten verbunden.