Diakonie zu Gast beim Gesprächskreis für Menschen mit Sehbehinderung

Am Dienstag, dem 12. Juli trifft sich in der Zeit von 14 bis 16 Uhr der Gesprächskreis für Menschen mit Sehbehinderung im Erlebnishaus in der Odenwaldstraße. Die Leiterin des Gesprächskreises, Ute Kruse-Grgic, hat zu diesem Treffen Elisabeth Knirim von der Diakonie Eschborn eingeladen. Nach ihrem Vortrag: Was ist eine haushaltsnahe Dienstleis-tung? gibt es die Möglichkeit zum Meinungsaustausch und Knirim beantwortet Fragen der Anwesenden. Alle Seniorinnen und Senioren, die teilnehmen möchten, werden gebeten, sich bei Ute Kruse-Grgic telefonisch unter der Nummer 06196 202-6660 anzumelden. Mit ihr kann auch unter gleicher Nummer ein Termin für eine Einzelberatung bei Fragen rund um Sehbehinderung und Blindheit vereinbart werden. Sie bittet darum, den Anrufbeantworter zu besprechen, falls sie nicht persöntlich die Telefonate entgegennehmen kann. Bürgermeister Mathias Geiger bittet Nachbarn, Freunde und Angehörige, sehbehinderte oder blinde Senioren auf den Gesprächskreis aufmerksam zu machen und sie bei der telefonischen Anmeldung zu unterstützen. Das Erlebnishaus liegt in der Odenwaldstraße 22-24. Die Teilnahme ist kostenlos.