Daniel Holbe und Sabine Lohner lesen aus „Der Fänger“ - Julia Durants neuer Fall

Am Freitag, dem 16. September um 19 Uhr, lädt Bürgermeister Mathias Geiger zu einer Lesung ins Bürgerzentrum Niederhöchstadt ein. Daniel Holbe liest zusammen mit Sabine Lohner aus seinem neuen Krimi. Vorher stimmt das Trio „Little Broadway Ensemble“ mit Krimimelodien auf den Abend ein. Einlass ist daher bereits um 17.30 Uhr. Besucherinnen und Besucher können am Bücherstand im Bürgerzentrum oder in der „Buchhandlung am Rathausplatz“ das neue Buch von Daniel Holbe erwerben. Natürlich werden die (Hör-)Krimis von Daniel Holbe auch von ihm persönlich signiert.

Die Eschbornerin Ute Kruse-Grgic ist aktives Mitglied beim „Blickpunkt Auge“, einem Angebot des Blinden und Sehbehindertenbund Hessen (BSBH). Die Organisation gibt Rat und Hilfe bei Sehverlust. Sie konnte Daniel Holbe wieder für eine Lesung in Eschborn gewinnen, „er hat eine große Fan-Gemeinde unter den Menschen mit Sehbehinderungen“, so Kruse-Grgic. Sabine Lohner leitet die Bezirksgruppe Frankfurt des BSBH und liest ihren Part, der in Blindenschrift abgefasst ist.

Brezeln und Getränke gegen einen kleinen Obolus runden den Abend ab. Seniorendezernent Mathias Geiger freut sich, dass die von Ute Kruse-Grgic geleitete Gruppe für Menschen mit Sehbehinderung, die sich monatlich im Erlebnishaus trifft, neben zahlreichen Informationsveranstaltungen nun auch wieder einen Abend mit Daniel Holbe anbieten kann.

Am selben Tag findet in der Zeit von 16.00 bis 18.30 Uhr im Bürgerzentrum auch die Hilfsmittelausstellung für Sehbehinderte und Blinde statt. Clemens Montkau (Weber Optik und Akustik), Christiane Naumann (Optilec), Sibylle Wittekindt (Synphon) und Elizabeth Jaroszova (Blind Shell) stellen ihre Produkte aus, die man natürlich testen kann. Besucher der Ausstellung sollten daher etwas Zeit mitbringen.