Welthospiztag: Benefiz-Veranstaltung von Lichtblick e.V. im Mehrgenerationenhaus

Am 2. Samstag im Oktober findet seit über zehn Jahren der Welthospiztag statt.
Aus diesem Anlass hat der Eschborner Hospizverein "Lichtblick e.V." im Mehrgenerationenhaus der Evangelischen Kirchengemeinde eine Benefizveranstaltung organisiert.
Unter den Gästen war auch Bürgermeister Mathias Geiger, der dem Team um die 1. Vorsitzende Monika Kreß für den sehr großen persönlichen Einsatz dankte: "Den Mitgliedern des Hospizvereines Lichtblick danke ich nicht nur persönlich, sondern auch im Namen aller städtischen Gremien für ihr weit über das ehrenamtliche hinausgehende Engagement, Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt auf diesem schweren Lebensabschnitt zu begleiten. Die Hospizbewegung hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Tod ganz bewusst als natürlichen Teil des Lebens anzuerkennen. Sie folgt einem Motto, das mich tief bewegt und das wir alle beherzigen sollten: 'Sterben lernen heißt Leben lernen."
Dieser Tag wird weltweit von vielen Hospiz- und Palliativeinrichtungen genutzt, um auf die Situation von schwerstkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen aufmerksam zu machen´und Spenden für ihre Arbeit zu sammeln.