Verkehr 2030 in Eschborn: Bewegungsfreiheit oder Kollaps?

Das Eschborner Klimaschutz-Forum stellt sich bei einem Vortrags- und Diskussionsabends der Frage „Mobilität der Zukunft - Bewegungsfreiheit oder Kollaps?"

Erster Stadtrat Thomas Ebert lädt alle Interssierten herzlich ein, sich am Mittwoch, dem 23. November, an der Diskussion um die Zukunft des Verkehrs in Eschborn zu beteiligen. Prominenter Gast und Redner des Abends ist Prof. Dr. Stephan Rammler, ein mit Preisen ausgezeichnter Mobilitäts- und Zukunftsforscher und Autor des Werkes "Schubumkehr-Zukunft der Mobilität".

Ein hohes Verkehrsaufkommen und Staus sind in Eschborn Alltag, denn die Stadt am Westerbach verzeichnet bei 21.000 Einwohnern etwa 32.000 Arbeitsplätze. Folge: rund 60 Prozent der Kohlendioxid-Emissionen stammen in Eschborn aus dem Verkehrssektor. Das Handlungsfeld Mobilität steht daher im Mittelpunkt des Eschborner Klimaschutzkonzeptes.

Die Heinrich von Kleist-Schule ist an diesem Abend Kooperationspartner und stellt mit dem Kleist-Forum auch den Veranstaltungsort im  Dörnweg 53.  Auf dem Schulhof besteht ab 17:00 Uhr die Möglichkeit, verschiedenste E-Mobile vom Solo-Wheel bis zum Elektro-Auto auszuprobieren.

Eröffnet wird der Diskussionsabend um 18:30 Uhr von Erstem Stadtrat Thomas Ebert mit der Preisverleihung an die erfolgreichen Stadtradel-Teams. Gegen 19:00 Uhr beginnt der Vortrag von Prof. Dr. Stephan Rammler.  Im Fokus stehen innovative Lösungen, Chancen sowie neue Perspektiven und notwendige Entwicklungen im Bereich der Mobilität.

Es diskutieren als weitere Experten Stefan Burger, Referent für Nahmobilität beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung sowie Jürgen Schultheis, Leiter der Abteilung Netzwerk und Kommunikation vom House of Logistic and Mobility (HOLM), die mit allen Interessierten und auch Eschborner Unternehmenvertretern ins Gespräch kommen möchten.. Weiterhin sind Schüler und Lehrer der Heinrich-von-Kleist-Schule vertreten.

Ansprechpartner der Stadt Eschborn: Klimaschutzmanager Edmund Flößer-Zilz, 06196-490-279, Opens window for sending emailklimaschut(at)eschborn.de

------------------------------------------------------------------------------

Stephan Rammler, geboren 1968, ist Professor für Transportation Design & Social Sciences an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und Gründer des Instituts für Transportation Design. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Mobilitäts- und Zukunftsforschung, Verkehrs-, Energie- und Innovationspolitik, Fragen kultureller Transformation und zukunftsfähiger Umwelt- und Gesellschaftspolitik. 2016 erhielt er den Zeit Wissen-Preis Mut zur Nachhaltigkeit.