Autorenlesung im Museum: Eschborner schreiben für Eschborn

In der Reihe „Treffpunkt Museum: Eschborner schreiben für Eschborn“ fand am vergangenen Samstag im Stadtarchiv/ Museum (Eschenplatz) eine Autorenlesung statt, bei der fünf  Eschbornerinnen und ein Eschborner aus eigenen Werken vortrugen. Geboten wurde  Lyrik und Prosa, die Christa Jedamski, Dieter Baunach, Brigitte Ruschkowski, Gaby Schneider und Cleo Schneider vorgetragen haben. 

Die Veranstaltung, die unter dem Motto „Fremd und vertraut“ stand, wurde von Cleo Schneider moderiert und musikalisch auf dem Klavier umrahmt von den Geschwistern Johanna und Pauline Meisel (Musikschule Taunus). 

Bürgermeister Mathias Geiger, der als Zuhörer an der gut besuchten Lesung teilnahm, bedankte sich bei jedem der Mitwirkenden mit einem Blumenstrauß. Unter dem Beifall des Publikums konnte er die Eschborner Autoren schon jetzt zur nächsten Lesung aus ihren Werken im kommenden Jahr ins Museum einladen. Die beliebten Autorenlesungen finden seit über 20 Jahren statt und erfreuen sich großer Beliebtheit.