Eschborn News-Feed https://www.eschborn.de/ Aktuelle Nachrichten der Stadtverwaltung de Stadtverwaltung Eschborn Sat, 24 Sep 2022 22:52:33 +0200 Sat, 24 Sep 2022 22:52:33 +0200 TYPO3 EXT:news news-5336 Tue, 20 Sep 2022 16:42:58 +0200 Eschborner Delegation besucht wichtiges Fest in Zabbar https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5336&cHash=b6eb9447410725c8a5b0f0019f79f868 Immer ab dem Sonntag nach dem 8. September (Mariä Geburt) wird in der Eschborner Partnerstadt Zabbar das Madonna tal-Grazzia-Fest gefeiert. In diesem Jahr fand das Fest vom 9. bis zum 11. September 2022 statt. Auch eine kleine Delegation der Stadt Eschborn – bestehend aus Stadtverordnetenvorsteher Markus von Sternheim Stadtarchivar Gerhard Raiss und Sarah Albrecht aus der Pressestelle – folgte der Einladung des maltesischen Bürgermeisters Jorge Grech.

 

Für die Gäste wurde ein buntes Veranstaltungsprogramm geplant, das neben offiziellen Terminen ebenso Kulturveranstaltungen und vorallem das drei Tage andauernde, besondere Fest beinhaltete. Sogar ein kleiner Abstecher nach Valletta zum jetzigen Finanzminister Clyde Caruana, der von 2006 bis 2009 Bürgermeister von Zabbar war, konnte während der Reise unternommen werden. Bei gemeinsamen Abendessen konnten sich die deutschen Gäste und ihre maltesischen Gastgeberinnen und Gastgeber in ungezwungenem Rahmen austauschen und kennenlernen.

 

Die Eschborner Delegation traf auch Anthony Farrugia, der bereits im Jahre 2000, als die ersten Beziehungen zwischen Zabbar und Eschborn begannen, der im Gemeindevorstand Verantwortliche für die Partnerschaft und über viele Jahre der "Motor" der guten Beziehungen zwischen Zabbar und Eschborn war.

 

Die drei Eschbornerinnen und Eschborner war sich einig: "Wir freuen uns sehr, die Gelegenheit bekommen zu haben, dieses bedeutungsträchtige Fest besuchen zu dürfen und unsere Partnerstadt und ihre Bewohnerinnen und Bewohner besser kennenlernen zu können". Für Stadtverordnetenvorsteher von Sternheim handelte es sich bei der Reise zudem um seinen Antrittsbesuch auf Malta.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-5335 Tue, 20 Sep 2022 16:40:25 +0200 Erfolgreicher Start der Fairen Interkulturellen Wochen 2022 https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5335&cHash=15a12ed5b927f7fcd2f1ccfeb74c4387 In diesem Jahr verbindet die Stadt Eschborn die Faire und die Interkulturelle Woche zu den „Fairen Interkulturellen Wochen“. Frei nach dem Motto #fairstehtdir und #offengeht startete die Stadt Eschborn die Fairen Interkulturellen Wochen 2022 mit vielfältigen Veranstaltungen zu den Themen Nachhaltigkeit, fairem Handel in der Textilindustrie und interkultureller Verständigung.

 

„Wir gehen der Frage nach, was wir für ein gutes Leben brauchen und wie wir dazu beitragen können, dass möglichst alle Menschen ein gutes Leben führen können,“ erklärte die Erste Stadträtin Bärbel Grade.

 

Ein besonderes Highlight stellt dabei der Interkulturelle Aktionstag am 24. September ab 11:00 Uhr im alten Jugendzentrum in der Jahnstraße 3 dar. Neben einem Foodfestival können sich die Besucherinnen und Besucher auf zahlreiche musikalische Live-Acts freuen.

 

Auch das Mehrgenerationenhaus ist wieder mit einem starken Programm vertreten. Neben dem immer wieder beliebten Seniorennachmittag am 28. September mit fairem Kuchen aus dem Rezepte-Heft der Fairen Wochen bietet der neue, bunte Montagnachmittag gleich drei Veranstaltungen für Kinder im Alter zwischen 9 und 13 Jahren an.

 

Auch die Kleidertauschparty findet nach einem ersten guten Erfolg im Frühling eine Wiederholung am 7. Oktober.

 

Die Stadtbücherei Eschborn bietet im Anschluss zur Vorlesestunde am 27. September eine Kinder-Bastelaktion zum Tag der Nachhaltigkeit an, bei dem Büchereitaschen aus alte T-Shirts gebastelt werden. Gleichzeitig wird es eine Medienausstellung zum Thema Nachhaltigkeit geben.

 

Nach einem starken Start mit dem Dokumentarfilm „Monobloc“ zeigt das Eschborn K am 30. September den Film „The other side of the river“. Vorgestellt wird der Film von Vertreterinnen des Vereins Städtefreundschaft Frankfurt-Kobane e. V.

 

Auch beim traditionellen Herbstmarkt am 2. Oktober wird es wieder einen Stand mit fairen Leckereien geben.

 

Die Fairen Interkulturellen Wochen enden am 8. Oktober mit einem Upcycling-Nähworkshop im Mehrgenerationenhaus.

 

Den Programmflyer und aktuelle Veranstaltungshinweise finden Interessierte [hier] auf der Webseite der Stadt Eschborn.

Der Programmflyer steht zudem als Download auf Ukrainisch und Arabisch zur Verfügung.

]]>
PM-Newsletter Top-News Pressemitteilungen
news-5334 Tue, 20 Sep 2022 16:38:35 +0200 Kann man Tiere pflanzen? Ein Vortrag zum hessischen Tag der Nachhaltigkeit https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5334&cHash=364aeb698f4a224a22cc258687a4bb8e Der Skulpturenpark in Niederhöchstadt prägt nicht nur die Grünflächen von Eschborn und Niederhöchstadt mit seiner Formenvielfalt. Der Park ist auch ein wichtiger Lebensraum für eine Vielfalt von Tieren und Pflanzen. Kann man Tiere pflanzen? Und welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf die vorhandene Artenvielfalt im Skulpturenpark? Diese und weitere spannende Fragen beantwortet Klaus Dühr vom Eschborner Naturschutzbund. Vonseiten der Stadt Eschborn berichtet Lasse Autzen von der Bauverwaltung über die ökologische Aufwertung von Wiesen und Wildäckern in Eschborn.

 

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 28. September 2022 ab 16:30 Uhr statt. Treffpunkt ist hinter dem Bürgerzentrum Niederhöchstadt im Skulpturenpark.  

 

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet draußen statt. Bei schlechtem Wetter wird der Vortrag in den großen Saal im Bürgerzentrum Niederhöchstadt verlegt.

]]>
Pressemitteilungen
news-5333 Tue, 20 Sep 2022 16:37:25 +0200 Kinder- und Jugendhaus kann wieder genutzt werden https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5333&cHash=6bd7a13ffd6e170969021a71aecaae39 In der vergangenen Woche kam es im Kinder- und Jugendhaus im Dörnweg während starker Regenfälle zu einem Wasserschaden. Durch ein Kellerfenster drang Wasser in die Kellerräume des Hauses und beschädigte die Räumlichkeiten sowie Material im Musikraum, an der Boulderwand und in einem Lagerraum. Auch in den Aufzugschacht und die Hebeanlage floss Wasser, so dass die Feuerwehr hier Pumpen in Betrieb nehmen musste.

 

Nun erhielt die Stadtverwaltung eine positive Nachricht: Nach einer Prüfung durch Fachverständige können die meisten Räume des Kinder- und Jugendhauses ab Dienstag, dem 20. September 2022 wieder zu den üblichen Öffnungszeiten genutzt werden.

 

Lediglich in den Kellerräumen müssen noch Schäden beseitigt werden, dies soll so bald wie möglich geschehen. Die Dauer des weiteren Einsatzes von Trocknungsgeräten wird zum jetzigen Zeitpunkt auf etwa drei bis vier Wochen geschätzt.

]]>
PM-Newsletter Pressemitteilungen
news-5332 Tue, 20 Sep 2022 15:33:57 +0200 Sauberhaftes Eschborn: Müllsammelaktion zum hessischen Tag der Nachhaltigkeit https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5332&cHash=6ad4be90fa49fbc8089b6d4fa5e2cccf Anlässlich des hessischen Tages der Nachhaltigkeit ruft die Stadt Eschborn am Samstag, dem 1. Oktober 2022 ab 11:00 Uhr zu einer Müllsammelaktion entlang des Westerbachs auf. Bürgerinnen und Bürger hatten in den Sommermonaten vermehrt angefragt, wie der Westerbach von Müll befreit werden könne.

Denn ob Zigarettenstummel, Plastiktüten, Fast-Food-Verpackungen oder Glasflaschen: Achtlos weggeworfener Müll findet leider viel zu oft seinen Weg aus den umgebenden Parkanlagen und Naherholungsgebieten wie den Unter- und Oberwiesen in den Bach.

 

Die Müllsammelaktion soll das Bewusstsein für einen respektvollen Umgang mit der Umwelt, den Wert von Ressourcen und die Wichtigkeit von Abfallvermeidung stärken. Auch deswegen ist die Stadt Eschborn seit 2021 Mitglied des Fördervereins Sauberhaftes Hessen e. V..

 

Treffpunkt und Start der Müllsammelaktion ist der Eingang des Abenteuerspielplatzes um 11:00 Uhr.
Müllsäcke und Müllzangen werden vom städtischen Bauhof gestellt.

 

Interessierte werden gebeten, festes Schuhwerk, Gartenhandschuhe und genug zu Trinken mitzubringen. Da die Anzahl der Müllzangen begrenzt sind, sollten, falls vorhanden, auch eigene Müllzangen mitgebracht werden.

 

„Wir begrüßen das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger für ein sauberes Eschborn. Es ist vielleicht nicht unser Müll – es ist aber unsere Stadt, in der wir uns wohlfühlen und unsere Umwelt, die wir schützen wollen“, betont Bürgermeister Adnan Shaikh und hofft auf eine rege Beteiligung bei der Müllsammelaktion. Auch die Erste Stadträtin Bärbel Grade wird mit gutem Beispiel vorangehen.

 

Ob in der Gruppe oder allein – alle sind herzlich eingeladen, sich beim Eschborner Herbstputz entlang des Westerbachs zu beteiligen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner interessierter Vereine, Verbände, Schulen, Kindergärten, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger können sich direkt bei Bianca Bellchambers unter b.bellchambers(at)eschborn.de anmelden und über den Ablauf informieren.

 

Bis Montagabend, den 3. Oktober können Müllsäcke an der ausgewiesenen Sammelstelle am Abenteuerspielplatzes abgestellt werden. Die befüllten Müllsäcke werden dann von Mitarbeitern des Bauhofes abgeholt.

]]>
PM-Newsletter Top-News Pressemitteilungen
news-5331 Tue, 20 Sep 2022 15:16:48 +0200 Rege Diskussion über gemeinschaftliches Wohnen https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5331&cHash=c9b0fe3bae65f18889de8f7bdc98c5ee Am Mittwoch, dem 14. September 2022 kamen Seniorinnen und Senioren, die an der Eschborner Befragung zum gemeinschaftlichen Wohnen teilgenommen hatten, im Bürgerzentrum Niederhöchstadt zusammen. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Adnan Shaikh und Seniorendezernent Helmut Bauch wurden zuerst die Ergebnisse der Befragung vorgestellt. Altenhilfeplanerin Susanne Däbritz hatte den Fragebogen entwickelt und die Ergebnisse ausgewertet. Von den 4.283 Fragebögen, die an Personen ab 65 Jahre verschickt wurden, waren 256 Bögen ausgefüllt zurückgeschickt worden.

 

Die große Mehrheit, nämlich 213 Personen, würde gerne generationsübergreifend wohnen, 34 Personen würden ihr Wohnprojekt nur mit Älteren gestalten wollen.

 

154 Personen sprechen sich bei der Gestaltung eines gemeinschaftlichen Wohnprojektes für eine Mischung von Eigentums- und Mietwohnungen aus, 68 Personen wollen nur Mietwohnungen und 33 der Teilnehmenden bevorzugen ausschließlich Eigentumswohnungen.

 

Bei der Frage, wie viel Zeit die potentiellen Nutzerinnen und Nutzer bereit wären, in ein gemeinschaftliches Wohnprojekt zu investieren, gaben 47 Personen an, dass sie mindestens eine Stunde, 123 Personen zwei bis drei Stunden und 45 Teilnehmende sogar vier und mehr Stunden in der Woche aufwenden würden.

 

Mehrfachnennungen waren möglich bei der Frage, welche Form des Engagements die Befragten ausüben würden. 214 Personen wären bereit, sich im Bereich Geselligkeit, z. B. bei offenen Frühstücken für die Nachbarschaft oder bei Kaffeenachmittagen zu engagieren, 179 können sich soziale Angebote wie Hausaufgaben- oder Flüchtlingshilfe vorstellen und 176 Personen sehen ihr Engagement im kulturellen Bereich, wie bei der Organisation von Hausmusikabenden oder von Kleinkunst-Veranstaltungen.

 

Im Rahmen der Veranstaltung stellte die Projektleiterin der Landesberatungsstelle Gemeinschaftliches Wohnen, Afra Höck, Möglichkeiten zur Ausgestaltung verschiedener Wohnprojekte und die damit verbundenen Zeitabläufe vor.

 

Die Anwesenden wurden immer wieder angeregt, in Kleingruppen ihre Vorstellungen zu einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt zu diskutieren und kurz den anderen zu berichten. Auch wenn den meisten Beteiligten die von Afra Höck genannten Zeiträume von rund fünf Jahren für die Realisierung viel zu lang erscheinen, gibt es in Hessen inzwischen funktionierende Projekte. Bei kleineren Gruppen, die in ein Bestandsgebäude ziehen, ist der Einzug teilweise bereits nach etwa einem Jahr möglich.

 

Die Initiative eines gemeinschaftlichen Wohnprojekts geht von aktiven Personen aus, die sich treffen und darüber einig werden, wie viel Rückzugs- und Gemeinschaftsraum sie wollen und brauchen, welches Leitbild das Projekt bekommen soll oder ob das Wohnprojekt auch eine Antwort auf den demografischen Wandel und die Frage der verlässlichen Pflege und Betreuung sein kann. Interessant an der Stelle war, dass aus der Gruppe der Aktiven oft nicht die Seniorinnen und Senioren aussteigen, sondern die jungen Familien, die spätestens, wenn das zweite Kind unterwegs ist, nicht noch zwei oder drei Jahre mit dem Umzug warten können.

Erst wenn die Projektgruppe ein Konzept entwickelt hat, kämen die Kommunen ins Spiel, erläuterte Höck.

 

Eine kleine Gruppe von Interessierten hat sich am Tag der Präsentation schon zusammengefunden und will sich auch zukünftig regelmäßig treffen. Es bleibt abzuwarten, ob das Thema in der Eschborner Zivilgesellschaft weiter aufgegriffen wird.

 

Bei Fragen zu der Rechtsform – meist einer Genossenschaft oder Eigentümergemeinschaft – bietet die Landesberatungsstelle mit Seminaren und Informationsbörsen (beispielsweise am
24. September in Frankfurt) Unterstützung an.

 

Die Präsentation von Frau Höck kann [hier] nachgelesen werden, die Ergebnisse der Befragung [hier]. Darüber hinaus konnten die Anwesenden Informationsmaterial der Landesberatungsstelle und Fair-Trade-Schokolade, die Erste Stadträtin Bärbel Grade mitgebracht hatte, mitnehmen.

]]>
PM-Newsletter Top-News Pressemitteilungen
news-5330 Tue, 20 Sep 2022 15:13:47 +0200 Energiesparmaßnahmen im Wiesenbad https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5330&cHash=c08bb95f586d04dda8ca47068e3840c3 Die Stadt Eschborn informiert, dass der Magistrat beschlossen hat, angesichts der angespannten Energieversorgungslage umfangreiche Energiesparmaßnahmen im Wiesenbad umzusetzen. Die Maßnahmen umfassen folgende Punkte:
Zum einen wird die Wassertemperatur in den Becken des Hallenbades auf bis zu 24 Grad Celsius, mindestens jedoch auf 26 Grad Celsius reduziert. Ebenso wird die Lufttemperatur im Hallenbad auf 26 Grad Celsius vermindert.

 

Zum anderen wurde der Freibadbetrieb aufrechterhalten, solange eine angemessene Zahl von Badegästen kam. Ab Dienstag, dem 20. September wird das Freibad die Wintermonate über nicht mehr betrieben. Nur für ein Hundeschwimmen am Samstag, dem 24. und Sonntag, dem 25. September wird das Außenbecken jeweils von 10 bis 18 Uhr noch einmal in Betrieb genommen.

 

Zum 01. Oktober 2022 wird zudem die Sauna geschlossen.

 

"Im vergangenen Winter haben wir unser Freibad geöffnet lassen können. Bürgerinnen und Bürgern sowohl unserer als auch der umliegenden Gemeinden hatten so trotz der Coronasituation die Möglichkeit, Schwimmsport zu betreiben. Dieses Angebot wurde sehr positiv aufgenommen und rege genutzt.
Angesichts der veränderten Energieversorgungslage sind wir in diesem Jahr jedoch alle angehalten, den Gasverbrauch zu reduzieren. Als Stadtverwaltung wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen und ebenfalls unseren Beitrag zus Sparen leisten. Wir halten es im Winter 2022 dementsprechend nicht mehr für angebracht, das Außenbecken zu beheizen", erklärt Bürgermeister Adnan Shaikh.

]]>
PM-Newsletter Top-News Pressemitteilungen
news-5329 Tue, 20 Sep 2022 15:09:08 +0200 Sport im Pavillon beginnt später https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5329&cHash=0d04a15cd452fb5374eccbc925bb95dd Ab dem 4. Oktober findet im Pavillon Spessartweg 21 die einstündige Seniorengymnastik am Dienstag statt ab 9 Uhr erst ab 10 Uhr statt. Die Leiterin des Angebotes, Frau Wienholz vom Deutschen Roten Kreuz (DRK), geht damit auf die Wünsche von Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein, die sich einen späteren Beginn des Sportangebots gewünscht hatten. „10 Uhr ist eine gute Zeit für Sport“, so eine langjährige Sportlerin.

 

Der Einstieg ist jederzeit möglich! Einige kommen mit dem Rollator zum Angebot, andere sind noch gut zu Fuß. Allen gemeinsam ist, dass sie mit Musik und einer tollen Anleitung viel Spaß an durchaus anspruchsvollen Übungen haben.

 

Leiterin Wienholz rät gerade jetzt im Herbst und Winter dazu, regelmäßig Sport zu machen. Die Stunde kostet 2,00 Euro. Zur ersten Stunde sind 20,00 Euro mitzubringen, quasi eine 10er-Karte. Bezahlt wird allerdings nur für die Stunde, die tatsächlich besucht wird. Seniorendezernent Helmut Bauch freut sich, dass das DRK dieses tolle Angebot zwischen den Seniorenwohnanlagen anbietet.

 

Natürlich sind auch Personen, die weiter weg wohnen, herzlich eingeladen, mitzumachen.

Auf zum Dienstagssport im Pavillon!

]]>
PM-Newsletter Pressemitteilungen
news-5328 Tue, 20 Sep 2022 12:26:58 +0200 Die Stadtbücherei Eschborn lädt ein: Vom Grenzen überschreiten, über sich hinauswachsen und Mut machen! https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5328&cHash=d2404901673e61845cd464c8734cef75 Am Freitag, dem 30. September 2022 ist Mental Coach und Lauftrainer Anthony Horyna zu Gast in Eschborn und präsentiert sein Buch „Projekt 19/19. Oder wie ich 45 Tage durch Deutschland lief. Und warum.“ In seinem Vortrag geht es um mentale und körperliche Herausforderungen, die Kraft, diese zu meistern und einen neuen Blick auf das Leben zu gewinnen.

„Ein Buch über Grenzerfahrungen. Darüber, wie es ist, aus Strukturen und Normen auszubrechen und dabei nicht nur sich, sondern auch anderen Mut zu machen. Schritt für Schritt. Jeden Tag. Immer wieder aufs Neue. Beim tagtäglichen Marathon, wie im Leben.“ A. Horyna

 

Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 30.09. im Bürgerzentrum Niederhöchstadt statt, Beginn ist um 19 Uhr.

Anmeldung bitte unter 06196/460-256 oder stadtbuecherei(at)eschborn.de.

]]>
PM-Newsletter Pressemitteilungen
news-5327 Tue, 20 Sep 2022 12:17:19 +0200 ADFC-Fahrradklima-Test 2022 – noch bis Ende November abstimmen https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5327&cHash=973397bac5b9a846e0b3b2969aea76c8 Noch bis Ende November können Radfahrerinnen und Radfahrer wieder das Fahrradklima vor ihrer Haustür unter www.fahrradklima-test.de bewerten. Der ADFC-Fahrradklima-Test findet bereits zum zehnten Mal statt und ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit. Die Förderung erfolgt durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2023 vorgestellt.

 

2020 bewerteten knapp 230.000 Radfahrerinnen und Radfahrer die Fahrradfreundlichkeit in über 1.000 Städten und Gemeinden. Die Stadt Eschborn wurde dabei mit der Schulnote 3,9 bewertet.  Rotmarkierungen, zahlreiche Fahrradboxen und neue Fahrradabstellanlagen, die Freigabe von Anliegerstraßen für den Radverkehr, die Teilnahme am Stadtradeln, der Bau von neuen Radwegen, Fahrrad-Reparaturstationen, Fahrradaktionstage und ein Nahmobilitätsbeauftragter zeigen die Bemühungen der Stadt zur Förderung des Radverkehrs in den letzten Jahren.

 

„Die Sternfahrt über die Autobahn im August hat wieder gezeigt, wie wichtig das Thema Radverkehr ist. Einiges konnte in Eschborn bereits umgesetzt werden, aber es gibt noch zahlreiche Verbesserungsmöglichkeiten, an den wir weiter intensiv arbeiten. Wir blicken daher gespannt auf die Rückmeldungen des Fahrradklima-Tests“, so die Erste Stadträtin Bärbel Grade.

 

Der ADFC-Fahrradklima-Test fragt mit 27 gleichbleibenden Fragen die Fahrradfreundlichkeit vor Ort ab. Dazu kommen in diesem Jahr fünf Zusatzfragen, die besonders auf die Bedürfnisse von kleineren Orten im ländlichen Raum abzielen. Dabei geht es darum, ob zentrale Ziele wie Schulen, Einkaufsmöglichkeiten oder Arbeitsstätten mit dem Fahrrad gut erreichbar sind, wie sicher sich die Wege in die Nachbarorte anfühlen, ob für Pendlerinnen und Pendler Fahrradparkplätze an Bahnhöfen vorhanden sind und um die eigenständige Mobilität von Kindern und Jugendlichen.

]]>
PM-Newsletter Pressemitteilungen
news-5326 Tue, 20 Sep 2022 12:14:32 +0200 Gute Restkarten für Theatervorstellung „Die acht Millionäre“ https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5326&cHash=fa9b14e3bd10ed54c0675b58e62bcda5 Für die Kriminalkomödie „Die acht Millionäre“ am Dienstag, dem 27. September 2022 um 20 Uhr in der Stadthalle gibt es noch gute Restkarten. Das Theaterstück von Autor Robert Thomas in bester Agatha-Christie-Manier verspricht ein Mordsspektakel. Krimifans dürfen sich auf eine spannungsgeladene Handlung mit äußerst heiteren Passagen gefasst machen.

 

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Die Karten für die Theaterveranstaltungen kosten 15 Euro in Kategorie I und II sowie 10 Euro in Kategorie III, inklusive aller Gebühren, und können über das Buchungsportal unter www.frankfurtticket.de sowie an der Abendkasse erworben werden.

]]>
PM-Newsletter Pressemitteilungen
news-5325 Tue, 20 Sep 2022 12:08:52 +0200 Turbulente Komödie von Star-Autor Florian Zeller: „Die Kehrseite der Medaille“ https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5325&cHash=3591cccae9908159d0f7a5a3213223ad Am Donnerstag, dem 6. Oktober 2022 um 20 Uhr ist die Komödie „Die Kehrseite der Medaille“ in der Stadthalle zu sehen. Daniel (Timothy Peach) und Patrick (Martin Armknecht), die um die Gunst von Emma (Mia Geese) buhlen, und Isabel (Nicola Tiggeler) liefern sich in dieser Beziehungskomödie einen wahrhaften Schlagabtausch. Was als gemütlicher Abend zu viert gedacht sein sollte, entwickelt sich für die Zuschauerinnen und Zuschauer zu einem Vergnügen sondergleichen: Durch einen virtuosen Kniff verraten die Darstellerinnen und Darsteller ihre heimlichen Gedanken und Fantasien.

 

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Die Karten für die Theaterveranstaltungen kosten 15 Euro in Kategorie I und II sowie 10 Euro in Kategorie III, inklusive aller Gebühren und können über das Buchungsportal unter www.frankfurtticket.de erworben werden. Nach telefonischer Bestellung unter 06196/490-180 können ebenfalls Karten reserviert und mittwochs von 10-12 Uhr im Kulturreferat, Kurt-Schumacher-Straße 12, abgeholt werden.

]]>
PM-Newsletter Pressemitteilungen
news-5324 Tue, 20 Sep 2022 11:58:04 +0200 Letzte Gelegenheit: Abendliche Führung zur Sommerausstellung „UrbanForest“ https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5324&cHash=8211f3f8c2d8d3cef436cee17ebb86a7 Am Donnerstag, dem 22. September 2022 um 18 Uhr findet im Skulpturenpark eine Führung zur Sommerausstellung „UrbanForest“ des Bildhauers Arik Levy statt. Dies ist die letzte Gelegenheit, die Skulpturen des Künstlers mit fachkundiger Begleitung zu erkunden. Kunsthistorikerin Ingrid Schlögel erzählt viel Wissenswertes zur künstlerischen Intention und Arbeitsweise von Arik Levy. Mit seinen unverwechselbaren „Rock“-Skulpturen hat er sich fest im internationalen Kunstbetrieb etabliert. Seine spiegelpolierten Arbeiten reflektieren die Natur und das Umfeld des Menschen.

 

Anmeldungen werden unter kultur(at)eschborn.de oder der Telefonnummer 06196/490-180 bis Donnerstag, den 22.09., 16 Uhr, entgegengenommen.

 

Die Ausstellung dauert noch bis zum 3. Oktober 2022 und ist in Kooperation mit der Galerie Scheffel aus Bad Homburg entstanden.

]]>
PM-Newsletter Pressemitteilungen
news-5322 Tue, 13 Sep 2022 16:56:02 +0200 Attraktiver Auftakt der neuen Spielzeit! https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5322&cHash=d21fe3a6e277f363ac79fc9620960ef6 Die neue Spielzeit 2022/2023 beginnt mit zwei vielversprechenden Veranstaltungen. Auf der Eschborner Theaterbühne gastiert am Dienstag, dem 27. September 2022 um 20 Uhr, die Kriminalkomödie „Die acht Millionäre“. Autor Robert Thomas hat mit seinen Kriminalkomödien, die zwischen Agatha Christie und Hitchcock angesiedelt sind, durchschlagende Erfolge erzielt. So kreierte er das Erfolgsstück „Acht Frauen“. „Die acht Millionäre“ ist insofern ein Novum, als dass die acht männlichen und weiblichen Hauptrollen alle vom gleichen Schauspieler dargestellt werden. Diese Rolle übernimmt ein grandioser Tilman Günther!

 

Die neue Reihe „Andere Töne“ beginnt mit einem Fest für Pop-Begeisterte und Orgelfreundinnen und -freunde: Der Komponist und Musiker Michael Schütz spielt am Donnerstag, dem 29. September 2022 um 19 Uhr Hits der Rock- und Popgeschichte in der Kirche St. Nikolaus, Kirchgasse, in Niederhöchstadt.

Der majestätische Klang der Orgel in der mystischen Aura der Kirche steht in spannendem Kontrast zu den Meisterwerken aus Pop, Rock und Filmmusik: Von „We Are The Champions“ (Queen) und „Dancing Queen“ (ABBA) über „Harry Potter“ oder „James Bond“ bis zu den „Beatles“ und „Sting“ erklingen die Evergreens im Orgelsound.

 

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Die Karten für die Theaterveranstaltungen kosten 15 Euro in Kategorie I und II sowie 10 Euro in Kategorie III, für das Konzert 15 Euro inklusive aller Gebühren und können über das Buchungsportal unter www.frankfurtticket.de erworben werden. Nach telefonischer Bestellung unter 06196-490-180 können ebenfalls Karten reserviert werden und mittwochs von 10-12 Uhr im Kulturreferat, Kurt-Schumacher-Straße 12, abgeholt werden.

]]>
Pressemitteilungen
news-5321 Tue, 13 Sep 2022 16:52:10 +0200 REWE-Markt in Niederhöchstadt wird Nahkauf-Markt https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5321&cHash=73555a1a775deb8e2e9b7561aad04e62 Vereinzelt wurde es schon gemunkelt, nun ist offiziell: Der bisherige REWE-Markt im Langener Weg 4 in Eschborn-Niederhöchstadt wird nicht geschlossen, sondern, voraussichtlich zum 1. Dezember 2022, auf einen Nahkauf-Markt umfirmiert. Eine längere Schließung ist derzeit nicht vorgesehen. Gegebenenfalls könne es einigen Tagen geben, an denen der Markt nicht verkaufsbereit sei, heißt es vonseiten der REWE-Group. In dieser Zeit solle der Markt modernisiert werden, der genaue Ablaufplan stehe bislang jedoch noch nicht fest.

"Wir sind froh, dass die Nachfolge für den REWE-Markt bereits zum jetzigen Zeitpunkt geregelt ist. Der möglichst nahtlose Marktwechsel stellt sicher, dass die Bürgerinnen und Bürger im Einzugsgebiet auch weiterhin versorgt sind", erklärt Bürgermeister Adnan Shaikh.

 

Nahkauf gehört zur REWE-Group und dient als kleiner Vollsortimenter in Stadtrandlagen und dem ländlichen Raum. Als Nachbarschaftsmarkt vor Ort garantiert Nahkauf die Versorgung mit den Gütern des täglichen Bedarfs. Vor dem Hintergrund der Bedürfnisse von Familien und Senioren, eines gestiegenen Umweltbewusstseins und des Wunsches nach zeitsparendem Einkaufen gewinnt Nahkauf als moderner Nachbarschaftsmarkt an Bedeutung. Die Nahkauf-Kaufleute kennen ihre Kundinnen und Kunden und richten daher ihr Angebot so weit wie möglich auf ihre Bedürfnisse aus.

]]>
Pressemitteilungen
news-5320 Tue, 13 Sep 2022 16:47:40 +0200 Das Programm des 45. LUCAS – Internationales Festival für junge Filmfans https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5320&cHash=7c977b39058f5e9a8a53ed4dedfb6370 Das 45. LUCAS – Internationales Festival für junge Filmfans bringt vom 6. bis 13. Oktober ein vielfältiges Film- und Begleitprogramm nach Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden. Im Kino des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, dem Cinéma, der Caligari FilmBühne in Wiesbaden sowie dem Offenbacher Kino im Hafen 2 können Kinder, Jugendliche und Erwachsene 63 Filme aus aller Welt sehen. Im Zentrum des Festivals stehen die zahlreichen partizipativen Angebote, bei denen junge Filmfans im Festivalgeschehen »Mitmischen!« können. Tickets sind bereits erhältlich, für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen sind Buchungen ebenfalls möglich.

 

Eschbornerinnen und Eschborner jeden Alters erhalten freien Eintritt zu allen Kinovorführungen der 45. LUCAS-Ausgabe. Eschborner Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen erhalten kostenfreien Zugang zu LUCAS-Streaming. Ihren kostenlosen Filmbesuch können Sie telefonisch (Tel. +49 69 961 220 – 678) oder per E-Mail (lucas-info(at)dff.film, Stichwort: Eschborn) reservieren.  Als Nachweis genügt die Vorlage eines Ausweisdokuments mit Anschrift (bei Gruppenbuchung zählt der Sitz der Schule/Einrichtung).

 

„Erneut schafft LUCAS herausragende Kinoerlebnisse für ein junges Publikum und macht dabei vor, wie vielseitig Kino- und Filmerlebnisse schon für die Kleinsten sein können“, sagte Anna Schoeppe auf der heutigen Pressekonferenz im Kino des DFF.

 

Die Geschäftsführerin von HessenFilm und Medien verwies auf die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen LUCAS und der hessischen Filmförderung, die in diesem Jahr durch ein gemeinsam veranstaltetes Branchenpanel ergänzt wird: „Bei dem Panel „Erzählen für junges Publikum – Perspektiven für mehr Teilhabe & Empowerment“ bringen wir Menschen an einen Tisch, die Geschichten für Kinder und Jugendliche abseits von Stereotypen erzählen. Mit diesem Anliegen sind wir im Programm von LUCAS wunderbar aufgehoben.“

 

Sybille Linke, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Frankfurt am Main, unterstrich das große Engagement der Festivalmacher:innen, die Kindern und Jugendlichen die Auseinandersetzung mit  „anspruchsvoller Filmkunst jenseits des Gewohnten ermöglichen, die den Blick für Toleranz und Zivilcourage schärfen und zu Fragen und Diskussionen anregen, anstatt fertige Antworten anzubieten.“

 

Mit zahlreichen Mitmach-Angeboten leiste LUCAS einen wichtigen Beitrag zu einer partizipativ gedachten kulturellen Bildung. Besonders freue sie sich auf die Fortsetzung der „Stadtteiljury“: „Bei diesem Projekt geht LUCAS ganz gezielt auf junge Menschen aus einzelnen Quartieren Frankfurts zu, um sie am Kulturleben der Stadt teilhaben zu lassen und in ihnen die Begeisterung für Filmkultur zu wecken“, so Linke.  

 

Adnan Shaikh, Bürgermeister der Stadt Eschborn, betonte, dass LUCAS mit seinen „künstlerisch aufregenden Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilmen nicht nur an Kinder und Jugendliche gerichtet ist, sondern allen Filmfans inspirierende Geschichten und herausfordernde Werke bietet.“

Die Nachbarstadt Frankfurts unterstützt LUCAS seit vielen Jahren und trägt damit bedeutend zum Kulturangebot für junge Menschen in der Rhein-Main-Region bei. Gerade für Schulen mit längeren Fahrtwegen sei das Online-Angebot ein großer Pluspunkt. LUCAS-Streaming bietet Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen in diesem Jahr die Möglichkeit, die Kurzfilme des Wettbewerbs nach ihrer Kinopremiere bis zum 23. Dezember über die Streamingplattform DFF Kino+ abzurufen. Shaikh: „Ich freue mich, dass die Festivalmacherinnen und -macher hier am Puls der Zeit agieren und ein Angebot schaffen, das auch für Schulklassen in Frage kommt, für die der Weg nach Frankfurt zu weit ist.“ Insbesondere Kurzfilme würden sich für eine flexible Unterrichtsgestaltung sehr gut eignen, so der Bürgermeister der Stadt Eschborn.

 

Ellen Harrington, Direktorin des DFF, begrüßte ebenfalls das diesjährige Video-On-Demand-Angebot. Zugleich betonte sie, wie wichtig der Austausch zwischen Publikum und Filmschaffenden bei einem Festival ist. „Für richtige Festivalstimmung braucht es dieses besondere Erlebnis, wenn Filmschaffende vor und nach der Filmvorstellung auf der Bühne erscheinen, ihren Film präsentieren und Fragen beantworten“, so Harrington. Für junge Filmfans sei LUCAS eine seltene Gelegenheit, ganz persönliche Einblicke in die Entstehungsgeschichte von Filmen zu erhalten. Die DFF-Direktorin dankte außerdem den Projektfördernden: „Nur durch das Vertrauen, die Unterstützung und ein deutliches Bekenntnis unserer Partnerinnen und Partnern zur Filmkultur ist es uns möglich, heute hier zu stehen und die 45. LUCAS-Ausgabe der Öffentlichkeit zu präsentieren.“

 

Den Mittelpunkt des Festivals bilden die internationalen Wettbewerbe in drei verschiedenen Alterssektionen: 8+, 13+ und 16+ | Youngsters. 45 aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme aus aller Welt, darunter 32 Deutschlandpremieren, konkurrieren um die LUCAS-Preise im Gesamtwert von 21.000 Euro.

LUCAS-Festivalleiterin Julia Fleißig erläuterte die Auswahl des Programms: „In den Filmen des Wettbewerbs reist das Publikum durch die Lebenswelten gleichaltriger Protagonist:innen quer über die Welt. Es sind Filme, die unter die Haut gehen und auch mal den Finger in die Wunde legen.“ Bei LUCAS treffen hochgelobte Coming-of-Age-Filme auf Komödien, Abenteuerfilme, Sozialdramen und beeindruckende Dokumentarfilme. Fleißig betonte, dass sowohl Kinder, Jugendliche als auch Erwachsene im Programm von LUCAS fündig werden. „Die Geschichten handeln von wütenden Mädchen, verliebten Jungs und Momenten voller Hoffnung und Angst, von Identität, Kinderarbeit oder Flucht – mal witzig, mal mystisch und stets aufwühlend“, so Fleißig.

 

Die Entscheidung über die Gewinnerfilme liegt in den Händen der Jurorinnen und Juroren. Die Jurys 8+ und 13+ sind paritätisch mit jungen Filmfans und Branchenprofis besetzt. Sie entscheiden über die Vergabe von fünf LUCAS-Preisen in den Wettbewerbssektionen 8+ und 13+. Eine Jury junger Filmenthusiastinnen und -enthusiasten aus Griechenland, Kroatien und Deutschland zeichnet einen Film der Sektion 16 + | Youngsters mit dem LUCAS Youngsters Award aus. Ein Teil der jungen Jurymitglieder war zur Pressekonferenz anwesend und tauschte sich in einer Fragerunde mit Julia Fleißig aus. 

 

Der »Stadtteiljury«-Award geht an einen Film aus dem Kurzfilmwettbewerb. Eine Jury der ECFA (European Children´s Film Association) vergibt wettbewerbsübergreifend den ECFA Award. Außerdem verleiht Cinema Without Borders seit 2018 einen Preis an einen Wettbewerbsfilm. Über den Publikumspreis entscheiden die Festivalbesucherinnen und Festivalbesucher.

 

Mit dem partizipativen Filmbildungsangebot »Mitmischen!« bietet LUCAS jungen Menschen Raum und Zeit, die Welt des Films intensiver zu erleben, das Festival zu gestalten und noch tiefer bei LUCAS einzutauchen. Ob als Jurymitglied, Nachwuchskritikerin und Nachwuchskritiker, Moderatorin und Moderator oder Programmkuratorin und Programmkurator – auf Augenhöhe diskutieren sie mit Filmschaffenden, sammeln Wissen und erkunden gemeinsam, warum und wie das Geschehen auf der Leinwand uns Welten kennenlernen und fühlen lässt. 

 

Bei »Filmgespräche vorab« befragen junge LUCAS-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer die internationalen Filmgäste zu ihren Filmen im Wettbewerb und machen neugierig auf die Filme. Die Interviews entstehen im speziell eingerichteten LUCAS-Studio und werden im Kabelprogramm des Offenen Kanal Rhein-Main (MOK), der Mediathek Hessen und auf der LUCAS-Webseite ausgestrahlt.

 

Zum zweiten Mal dabei ist die von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt geförderte »Stadtteiljury«. Junge Frankfurterinnen und Frankfurter zwischen neun und 14 Jahren haben sich in Fechenheim im Selbstverwalteten Jugendzentrum für einen einwöchigen Workshop zusammengefunden und ihre Jurytätigkeit vorbereitet. Sie übten sich in der Analyse von Kurzfilmen, fairem Diskutieren sowie der multimedialen Aufbereitung von Filmkritiken, ob als Podcast oder Videobeitrag. Während der Festivalwoche küren sie einen Preisträgerfilm aus dem Kurzfilmwettbewerb. 

 

»Filmpatinnen« und »Filmpaten« gestalten auf kreative Art die Vorführung eines Films. Unterstützt von Filmvermittelnden sichten und analysieren sie in der Gruppe ein Werk, gestalten Filmplakate, stellen Filmsequenzen nach, formulieren an die Handlung angelehnte Dialoge und bereichern somit das Filmerlebnis aller. Beim »Leinwandgespräch« können sich Gruppen und Schulklassen mit Filmschaffenden in einem Workshop austauschen und alles über die Herausforderungen einer Filmproduktion erfahren. Das »Kritikfenster« bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Workshop, bei dem sie das Handwerk einer guten Filmkritik erlernen können. Während der Festivalwoche sichten sie Wettbewerbsfilme und veröffentlichen ihre Ansichten tagesaktuell auf der LUCAS-Webseite.

 

Die »Young European Cinephiles« präsentieren MOMMY (CA 2014. R: Xavier Dolan), den diesjährigen Eröffnungsfilm von LUCAS.

Bei einem Panel diskutieren Branchenexpertinnen und -experten, wie wir Geschichten ohne Stereotype erzählen können.

 

Neben den Wettbewerbsfilmen stehen weitere 18 Filme in Nebensektionen und Specials auf dem Programm. Sechs Jugendliche aus Georgien, Deutschland und Italien – die diesjährigen »Young European Cinephiles« – präsentieren eine eigene Filmreihe zum Thema „Macht“. Die 6. Klasse der Frankfurter Schillerschule stellt als »Klassiker.Klasse« in Anlehnung an die aktuelle Sonderausstellung IM TIEFENRAUSCH. Film unter Wasser den Film WHALE RIDER (NZ/DE 2022. R: Niki Caro) vor. In begleitenden Workshops diskutiert die Schulklasse mit Expertinnen und Experten, inwieweit die im Film dargestellte Lebenswelt von Walen einem wissenschaftlichen Blick standhalten kann. Bei den »Minis« können die Allerjüngsten ab drei Jahren zwei Kurzfilmprogramme des Projekts „Cinemini on Tour“ bestaunen.

 

Das Filmprogramm wird durch drei Gast-Programme komplettiert: Das Youth Advisory Council des US-Generalkonsulats in Frankfurt zeigt auf Einladung von LUCAS und passend zur Sonderausstellung des DFF das Justizdrama DARK WATERS (US 2019. R: Todd Haynes), in dem verseuchtes Grundwasser in den USA eine Rolle spielt. 360°, das Diversitätsprojekt des DFF, präsentiert am Jahrestag der Frauensolidarität gegen die Taliban den Empowerment-Film LIFT LIKE A GIRL (EG/DE/DK 2020. R: Mayye Zayed). Der aus Frankfurter Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung bestehende Filmclub Blickwechsel Jetzt! stellt den Film SIDEWALK STORIES (US 1989. R: Charles Lane) vor.

 

In Kooperation mit dem Festival „Politik im Freien Theater“ diskutieren Schulklassen bei LUCAS, wie sich Machtkritik in den unterschiedlichen Kunstformen Theater und Film formulieren lässt. Am Festivalsonntag bietet »LUCAS für Familien« freien Eintritt (bis 17 Uhr) für alle Familienmitglieder, sowohl im Kino des DFF als auch in der Dauer- und Sonderausstellung. Für Kinder aus der Ukraine bietet LUCAS die Komödie LUCY IST JETZT GANGSTER (DE 2022. R: Till Endemann) aus dem Wettbewerb 8+ zusätzlich zum deutschen Original mit ukrainischer Einsprache über Kopfhörer an. Am Festivalmittwoch präsentiert HessenFilm und Medien im Kino des DFF das Branchenpanel „Erzählen für junges Publikum – Perspektiven für mehr Teilhabe & Empowerment“.

 

Tickets und Anmeldung via lucas-filmfestival.de | lucas-info(at)dff.film | 069 961 220 678

 

LUCAS – Internationales Festival für junge Filmfans wird gefördert von:

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, HessenFilm und Medien, Stadt Frankfurt am Main, Stadt Eschborn, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, LPR Hessen – Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien, Patrons Circle des DFF, Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, U.S. Consulate General Frankfurt, Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Hessische Lehrkräfteakademie, FAZIT-STIFTUNG, Naspa Stiftung, Nassauische Sparkasse, Bundesverband Jugend und Film gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen.

Medienpartnerschaften: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Journal Frankfurt, Radio Frankfurt

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-5319 Tue, 13 Sep 2022 16:33:49 +0200 Köstlichkeiten und Kultur aus aller Welt beim Interkulturellen Aktionstag https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5319&cHash=7e9125bf87c63464171c0e27d803de42 Die interkulturelle Woche bietet jedes Jahr die Gelegenheit, über alltägliche Begegnungen hinaus die kulturelle Vielfalt in Eschborn zu erleben und zu feiern. Diese große Vielfalt, die in Eschborn über Generationen gewachsen ist, steht genauso im Fokus wie Geflüchtete und Vertriebene aus Ländern wie Afghanistan, Eritrea, Syrien und der Ukraine.

 

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr stellt der Interkulturelle Aktionstag dar, der am Samstag, dem 24. September von 11 bis 17 Uhr stattfindet. An diesem Tag wird das ehemalige JUZE (Jahnstraße 3, 65760 Eschborn) als Ort interkultureller Begegnung mit Musik, Tanz und Essen eingeweiht. Dazu wurde ein ganz besonderes interkulturelles Programm zusammengestellt sowie ein Food-Festival organisiert, das pure Gaumenfreude sein wird. Außerdem werden an dem Tag alle Aktivitäten vorgestellt, die künftig dort stattfinden werden.

 

So können Besucherinnen und Besucher sich auf das Repair-Café freuen. Außerdem stellen sich Deutschkurslehrerinnen vor und lassen Interessierte an ihren Methoden des Deutschlehrens teilhaben. Auch der Frauen-Treff zeigt, welche kulinarischen Köstlichkeiten bei den Treffen gekocht werden. Einen besonderen Einblick in die eritreische Kultur bietet eine typisch eritreische Kaffeezeremonie.

Schließlich stellt sich noch der neueste interkulturelle Begegnungstreff, das "Café Amica", vor. Dieses Treffen ist für ukrainische Flüchtlinge durch die Sozialarbeiter der Stadt Eschborn organisiert worden. Es soll Raum zum Austausch, Kennenlernen und für Fragen bieten.

Das Food-Festival präsentiert Essen aus Korea, Afghanistan, Syrien, Ukraine und Eritrea. Gekocht werden die Spezialitäten von Geflüchteten und Ehrenamtlichen selbst, alles wird frisch zubereitet. Bringen Sie also viel Hunger und Lust auf Neues mit!

 

Auf der Bühne kann folgendes Programm bewundert werden:

11.00 Uhr Begrüßung durch die Erste Stadträtin Bärbel Grade

11.30 Uhr K-Pop-Tanzaufführung

12.00 Uhr Musikact El Maachi

12.45 Uhr Mittagszeit - erkunden Sie das Haus und entdecken Sie unsere Food-Stände

13.30 Uhr Musikact El Maachi

14.30 Uhr K-Pop-Tanzaufführung

15.00 Uhr Gesangsaufführung der ukrainischen Geflüchteten aus Eschborn

15.30 Uhr Bollywood-Tanz

16.00 Uhr Indonesischer Tanz

 

Wir freuen uns sehr über ihr Kommen und auf einen schönen gemeinsamen Tag!

]]>
Ausländische Mitbürger/-innen Fluechtlinge Top-News Pressemitteilungen
news-5318 Tue, 13 Sep 2022 16:29:29 +0200 Sprachentdecker – wir sind dabei! https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5318&cHash=86a59e3f9abd775d5a150cab01120a1c Die Goethe-Universität Frankfurt hat ein trägerübergreifendes Modellprojekt unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Diemut Kucharz ausgeschrieben. Gefördert wird es vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. Die Kita Odenwaldstraße hatte sich zusammen mit der Hartmutschule im Tandem, dem Hort Berliner Straße und der Kita Bremer Straße mit der Grundschule Süd-West für dieses Projekt beworben. Beide Tandems haben die Zusage zur Teilnahme bekommen.

 

In dem Projekt, dessen Laufzeit drei Jahre beträgt, geht es um alltagsintegrierte Sprachbildung und -förderung als Aufgabe aller Pädagoginnen und Pädagogen in Kitas und Grundschulen. Ziel ist es, bei Institutionswechsel Bildungskontinuität zu ermöglichen.

Damit die sprachliche Entwicklung und Förderung der Kinder in den Bildungsetappen Kita und Grundschule und am Übergang als durchgängiger Prozess und Aufgabe aller Fach- und Lehrkräfte begleitet werden kann, werden jeweils standortbezogen Fortbildungen und Coachings angeboten. Hier geht es konkret um sprachförderrelevante Themen (Sprachvorbild, Zweitspracherwerb, Mehrsprachigkeit, Sprachfördertechniken, Zusammenarbeit mit Eltern, Sprachstandsdiagnostik und Förderplanung) sowie individuelles Coaching zur Umsetzung in der alltäglichen Arbeit mit Kindern.

Für die teilnehmenden Einrichtungen erfolgt diese über digitale Netzwerktreffen, organisiert durch das hessische Kultusministerium bzw. die hessische Lehrkräfteakademie.

 

Start des Projekts ist bereits Ende September. Erste Stadträtin Bärbel Grade begrüßt die Kooperation der verschiedenen Ministerien und Bildungsorganisationen ausdrücklich und ist stolz darauf, dass zwei Eschborner Tandembewerbungen ausgewählt wurden.

Die Leitungen der Kitas freuen sich auf neue und spannende Impulse in der Zusammenarbeit mit den Schulen und auf die wissenschaftliche Begleitung durch die Goethe-Universität.

]]>
Pressemitteilungen
news-5317 Tue, 13 Sep 2022 16:25:24 +0200 Heimat shoppen in Eschborn – Viele Angebote an den Aktionstagen https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5317&cHash=fca42b2b71135feda6fbe29e88c857ae An der Aktion "Heimat shoppen", initiiert durch die IHK Frankfurt am Main, haben an den Aktionstagen am Freitag, dem 09. und Samstag, dem 10. September 2022 insgesamt 18 Geschäfte und Dienstleister mit vielen attraktiven Angeboten teilgenommen. Bereits am Montag, dem 05. September 2022 besuchte eine Delegation der IHK Frankfurt am Main Eschborn und besichtigte bei einem Rundgang in der Stadtmitte die Geschäfte "Blütenwerkstatt" und "Buchhandlung am Rathaus" gemeinsam mit Bürgermeister Adnan Shaikh, dem Vorsitzenden des Gewerbevereins IHG, Frank Haas und Dong-Mi Park-Shin, Leiterin der Wirtschaftsförderung. Zusammen wurde auf die hohe Bedeutung des Erhalts des lokalen Gewerbes hingewiesen.

 

Ulrich Caspar, Präsident der IHK Frankfurt am Main, wies neben der Versorgungsfunktion des Handels auf die Bedeutung als Treffpunkt, Kommunikationsstelle und Ort des Zusammenseins hin.

 

"Besonders nach der langen Schließzeit während der Corona-Pandemie ist das Erleben des Einkaufens vor Ort und damit die Unterstützung des Handels und der Dienstleister besonders wichtig", betonte auch Bürgermeister Adnan Shaikh. Dass es der örtliche Einzelhandel im Kontext mit dem Online-Handel und den Shoppingcentern ungleich schwerer hat, wurde von Frank Haas hervorgehoben. Hier setzt die Strategie der Aktion Heimat shoppen an, die die Bürgerinnen und Bürger dazu ermuntern möchte, wieder den Fokus auf den Handel, die Dienstleister und die Gastronomie vor Ort zu lenken. Ebenso wichtig sei es, durch geschickte Stadtplanung Frequenzbringer in die Innenstädte zu lenken.

 

Mit den Aktionen und kleinen Events haben es die Geschäfte geschafft, neue und treue Kundschaft in die Läden zu locken. Am Freitag, dem 09. September 2022 konnte sich Bürgermeister Adnan Shaikh davon selbst ein Bild machen. Zusammen mit der Wirtschaftsförderung besuchte er das "Kosmetikstudio Petra Domnick", das "Modegeschäft Marina Mode & Accessoires" und die "Buchhandlung 7. Himmel" am Montgeronplatz sowie den Geheimtipp für Dekoration und Geschenkartikel "Home & Garden" in Niederhöchstadt.

 

"Der Einzelhandel in Eschborn kann mit fachkundiger Beratung und individuellen Angeboten punkten. Darüber hinaus sind viele Händler bereits online mit Webseiten,  Social-Media-Kanälen und teilweise mit Online-Shops vertreten", sagt Adnan Shaikh. "Damit sind die Geschäfte zukunftsfähig aufgestellt und wettbewerbsfähig", betont Dong-Mi Park-Shin, Leiterin der Wirtschaftsförderung.

 

Neben einem persönlichen Empfehlungsmarketing der Kundschaft untereinander ist die Digitalisierung der Unternehmen weiterhin von großer Bedeutung. Einen Überblick über die Geschäfte in Eschborn ist im Einkaufsplaner abiszett unter www.eschborn.de zu finden.

]]>
Top-News Pressemitteilungen
news-5316 Tue, 13 Sep 2022 16:19:36 +0200 Reinigung der Biotonnen in Niederhöchstadt https://www.eschborn.de/service/rss-feed/news?tx_news_pi1%5Bnews%5D=5316&cHash=631c285e668b38041e2471d9747a5626 Die Stadtverwaltung Eschborn informiert, dass die Reinigung der Biotonnen in Niederhöchstadt im Zeitraum vom 22. September bis zum 30. September 2022 stattfindet. Am 30. September erfolgt die Reinigung der Tonnen in der gesamten Hauptstraße in Eschborn und Niederhöchstadt und in der Schwalbacher Straße.

 

Die Reinigung erfolgt an folgenden Terminen in den aufgeführten Straßen:

Donnerstag, den 22. September 2022

Amselweg, Eichendorffstraße, Georg-Büchner-Straße, Goethestraße, Im Apfelgarten, Im Bubenhain, Im Hasensprung, Kronberger Straße, Lessingstraße, Meisenweg, Mühlwiesenweg, Oberhöchstädter Weg, Schillerstraße, Schubertstraße, Starenweg, Talblick und Wiesenweg.

 

Freitag, den 23. September 2022

Ahornweg, An den Sieben Bäumen, Buchenweg, Eichfeldstraße, Im Eich, Kastanienweg, Kiefernweg, Königsberger Straße, Lindenweg, Schönberger Straße, Ulmenweg und Unter den Tannen.

 

Montag, den 26. September 2022

Feldbergstraße, Fliederweg, Ginsterweg, Holunderweg, Hortensienweg, Im Kleinfeldchen, Jasminweg, Ligusterweg, Mühlstraße, Rosenweg, Rotdornweg, Schlehenweg, Schwarzdornweg, Wacholderweg und Weißdornweg.

 

Dienstag, den 27. September 2022

Im Burgunder, Im Muskateller, Im Riesling, Im Sylvaner, Im Tokayer, Im Traminer, Im Trollinger, In den Weingärten, Langer Weg, Steinbacher Straße und Weidfeldstraße.

 

Mittwoch, den 28. September 2022

Altkönigweg, An der Bahn, Borngasse, Brunnenstraße, Egerlandstraße, Falkensteiner Straße, Gartenstraße, Im Speiergarten, Katharinenstraße, Kirchgasse, Messerschmittstraße, Metzengasse, Montgeronplatz, Nikolausengasse, Richard-Wagner-Straße und Taunusstraße.

 

Donnerstag, den 29. September 2022

Frankenweg, Fuchstanzweg, Glaskopfweg, Hausener Weg, Herzbergweg, Hochheimer Straße, Im Wehlings, Kronthaler Weg, Lahnweg, Limesstraße, Rehstraße, Rheinstraße, Rossertstraße, Rudolf-Diesel-Straße, Schöne Aussicht und Schwabenweg.

 

Freitag, den 30. September 2022

Hauptstraße in Eschborn und Niederhöchstadt und Schwalbacher Straße.

 

Die Stadtverwaltung Eschborn bittet darum, die braunen Müllgefäße an den genannten Wochentagen bis 7 Uhr morgens bereitzustellen und nach der Reinigung wieder zurückzustellen.

Die Gefäße können weiterhin befüllt werden, da vor der Reinigung der Tonnen die Leerung erfolgt.

Die reguläre Leerung der Bioabfalltonnen findet in Niederhöchstadt wie gewohnt statt. Die Termine können dem Abfallkalender 2022 entnommen werden.

 

Die Reinigung der Biotonnen in Eschborn erfolgt im Zeitraum vom 07. bis zum 14. Oktober 2022.

Die Stadt Eschborn informiert rechtzeitig darüber, wann welche Straßen angefahren werden.

 

Fragen rund um das Thema beantwortet gerne das städtische Team der Abfallberatung unter den Telefonnummern 06196/490-308, -309, -310 und -159.

]]>
Pressemitteilungen