Bürgermeister ehrt AWO-Unterstützer

Während einer Feierstunde im Eschborner Museum hat Bürgermeister Mathias Geiger die ehemalige Vorsitzende Monika Schäfer und das Vorstandsmitglied Heidrun Jung für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichtnet.

Monika Schäfer, die über 20 Jahre lang 1. Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Eschborn war, bekam die Ehrenmünze der Stadt Eschborn verliehen. Schäfer hat sich ganz und gar für das Wohl von Eschborner Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Ihr ist es maßgeblich zu verdanken, dass die sozialpädagogische Schülerhilfe mit Hausaufgabenbetreuung, Mittagstisch für Schulkinder und Schülerwerkstatt eingeführt bzw. intensiv unterstützt und weiterentwickelt wurden. Ihre besondere Liebe galt aber immer der konkreten Arbeit "vor Ort". Mit ganzem Herzen hat sie über 25 Jahre die "Kukibu" (Kunterbunte Kinderbude) betreut. Kinder und Mitarbeiter der AWO haben Monika Schäfer gleichermaßen geliebt und geschätzt.

Heidrun Jung erhielt aus den Händen des Bürgermeisters die Ehrenanstecknadel in Gold. Sie war eine ebenso stark in der AWO engagiert und 40 Jahre lang. Seit 1989 war sie Kassiererin des Vereines. Auch Heidrun Jung hat sich inbesondere für die Kinder und Jugendlichen Eschborns eingesetzt. Sie begleitete als Teamerin zwei Ferienfreizeiten und betreute früher Kinder in der Spielgruppe der Süd-West-Schule.

Ulrich Schlabs, hauptamtlicher Diplom-Sozialarbeiter, geht nach über 30jähriger Tätigkeit in seinen wohlverdienten Ruhestand. Er hat in seiner Zeit bei der AWO unzählige Kinder und Jugendliche betreut. Auch er war ein sehr beliebter und engagierter Mitstreiter.

Im Namen der Stadt Eschborn und auch persönlich dankte Bürgermeister Geiger allen Dreien für dieses außergewöhnliche Engagement, Kinder ein Stück ihres Weges zu begleiten. Er wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.