Hundewiese kommt gut an

Die seit Juni dieses Jahres laufende Testphase für die Hundewiese, die von der Stadt Eschborn zwischen Eschborn und Niederhöchstadt auf dem Festplatz eingerichtet wurde, wird verlängert.

 

 "Die Resonanz ist großartig. Wir stehen in ständigem Kontakt zu Hundebesitzern, haben jederzeit ein offenes Ohr für deren Anliegen und setzen permanent Verbesserungen für die Hundewiese um", erklärt Bürgermeister Adnan Shaikh. Die Testphase soll laut Shaikh bis zum Ende der Brut- und Setzzeit im kommenden Jahr (1. März bis zum 15. Juli) laufen. So habe man die Möglichkeit, die Wiese in der kalten Jahreszeit zu testen.

 

Seit Juni werden sukzessive und in Absprache mit den Hundehaltern kleine Verbesserung vorgenommen: So wurden vier Bänke zum Sitzen für Frauchen und Herrchen bereitgestellt. Der Eingangsbereich wurde mit einer Doppeltür versehen, der Zaun ausgebessert und ergänzt.

 

Noch im Herbst werden weitere Maßnahmen umgesetzt: Kleinere Hunde sollen einen abgetrennten Bereich bekommen, der mit einem separaten Eingang versehen wird. Zu den Tennisplätzen hin wird ein weiterer Eingang zur Hundewiese geschaffen. Dort sollen auch Infotafeln angebracht werden. "Wir arbeiten weiter an Verbesserungen. Die Zufriedenheit der Hundehalter, aber auch die Sicherheit der Tiere, liegt uns sehr am Herzen", so Shaikh.

 

In einer früheren Version dieser Pressemitteilung konnte man den Eindruck gewinnen, dass einige Maßnahmen, die noch umzusetzen sind, bereits umgesetzt worden seien. Wir haben dies korrgiert und bitten, den Fehler zu entschuldigen.

zurück